english

Donnerstag, 18 Februar 2021 07:00

Litauen: Ausschreibung für die Bauüberwachung der Brücke über den Fluss Neris gestartet

railbalt
Foto Rail Balica.

LTG Infra, das Unternehmen, das mit der Umsetzung des Projekts Rail Baltica in Litauen beauftragt ist, hat einen Wettbewerb für die Überwachung der Bauarbeiten für die längste Eisenbahnbrücke im Baltikum über den Fluss Neris ausgeschrieben. Im Rahmen der Ausschreibung wird ein Unternehmen ausgewählt, das die technische Überwachung der Bauarbeiten übernimmt und Ingenieurleistungen anbietet.

"Dies wird ein außergewöhnliches Projekt nicht nur für Litauen, sondern für die gesamte Region. Dies ist eine weitere Gelegenheit, sich an dem Projekt zu beteiligen, indem man die Aufsicht über die Bauarbeiten der längsten Eisenbahnbrücke im Baltikum anbietet, und es wird noch etwas dauern. Daher laden wir alle Unternehmen, die in der Lage sind, die in der Ausschreibung skizzierten Leistungen anzubieten, zur Teilnahme ein", sagt Karolis Sankovski, Geschäftsführer der LTG Infra.

Die Ausschreibung für die technische Überwachung von Bauarbeiten und Ingenieurleistungen wird in zwei Stufen durchgeführt. In der ersten Stufe wird die Einhaltung der technischen Anforderungen durch die Ausschreibungsteilnehmer bewertet, in der zweiten Stufe wird das beste Angebot ausgewählt.

Die Dienstleistungen sollen auf der Grundlage des FIDIC Red Book eingekauft werden - dem in Litauen am häufigsten angewandten Modell sowohl für den privaten als auch den öffentlichen Sektor. Einer der Vorteile dieses Modells besteht darin, dass der Bauüberwachungsingenieur die vom Auftragnehmer geleisteten Arbeitsmengen misst und bewertet und der Kunde dann Zahlungen auf der Grundlage ausschließlich der geleisteten Arbeit leistet, wodurch vermieden wird, dass möglicherweise zu viel für eine größere Menge an Arbeit bezahlt wird, als tatsächlich geleistet wurde.

Die neue Eisenbahnbrücke über den Fluss Neris wird in der Nähe von Jonava entstehen und wird die längste Eisenbahnbrücke in den baltischen Staaten sein. Insgesamt wird die neue Brücke eine Spannweite von 1.510 m haben, wobei die längste Spannweite zwischen den Stützen der Brücke, wo sie den Fluss überquert, 150 mr betragen wird.

Die derzeit längste Brücke in Litauen ist die Lyduvėnai-Eisenbahnbrücke über den Fluss Dubysa mit einer Spannweite von 599 m, die längste Straßenfahrzeugbrücke ist die Brücke über den Fluss Nemunas bei Jurbarkas mit einer Spannweite von 494 m.

WKZ, Quelle Rail Baltica

Zurück

Nachrichten-Filter