Diese Seite drucken
Freitag, 19 Februar 2021 07:00

Polen: CZ-LOKO liefert Rangierlokomotiven für PKP Intercity

czloko2
Fotos CZ Loko.

Nach einer administrativ sehr anspruchsvollen Ausschreibung für PKP Intercity, die sich bis ins Jahr 2021 hinzog, steht der Gewinner nun offiziell fest und ein Kaufvertrag konnte unterzeichnet werden. Insgesamt zehn Lokomotiven des Typs EffiShunter 300 wird CZ LOKO in den nächsten zwei Jahren an die polnische Staatsbahn PKP Intercity liefern, die Personenfernverkehr anbietet. Der Wert des Vertrages beträgt fast 40 Mio. PLN (8,9 Mio. EUR).

Die Lokomotiven aus dem CZ-LOKO-Portfolio werden vor allem für leichte Rangierarbeiten auf Betriebshöfen und Abstellanlagen eingesetzt. Insbesondere sollen sie an wichtigen Eisenbahnknotenpunkten wie Warszawa, Gdańsk, Wroclaw, Katowice und Kraków eingesetzt werden. Die erste Lokomotive soll in 1,5 Jahren und die komplette Serie innerhalb von 2 Jahren ausgeliefert werden.

Als Teil des Vertrages wird CZ Loko die Mitarbeiter des Transportunternehmens in der Bedienung der Lokomotiven schulen. Der tschechische Hersteller von rollendem Material wird eine vierjährige Garantie und Gewährleistung für die produzierten Fahrzeuge geben.

"In der Vergangenheit war CZ LOKO in Polen hauptsächlich im Bereich der Reparaturen tätig. Aber das ändert sich jetzt und es wird viel in die Anschaffung neuer Lokomotiven investiert. Die Lieferung von 10 EffiShunter ist ein klarer Beweis dafür und folgt auf die Lieferung für die Warschauer Metro", sagt Roman Stříž, Vorstandsvorsitzender der Tochtergesellschaft CZ LOKO Polska.

"Die Investitionen von PKP Intercity dienen dem Komfort der Fahrgäste, aber auch der Effizienz der täglichen Wartung des Rollmaterials, was einen großen Einfluss auf die Qualität der angebotenen Dienstleistungen hat. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung des Ziels einer sicheren, komfortablen und berechenbaren Bahn", sagte der stellvertretende Infrastrukturminister Andrzej Bittel.

"Die Pandemie hat unsere Investitionen in rollendes Material nicht gestoppt. Die Vereinbarung mit CZ Loko ist der erste Vertrag, den wir in diesem Jahr unterzeichnet haben. Wir freuen uns schon auf die nächsten Monate, die weitere Effekte des größten Investitionsprogramms in der Geschichte unseres Unternehmens bringen werden", sagte Marek Chraniuk, Vorstandsvorsitzender der PKP Intercity.

Der EffiShunter 300 ist eine leichte zweiachsige Lokomotive, die mit Blick auf möglichst geringe Produktions- und Betriebskosten entwickelt wurde. Dank ihrer Größe und Interoperabilität kann sie auch auf speziellen U-Bahn-Linien eingesetzt werden. Dies ist ungewöhnlich für diese Art von Lokomotiven, was ihr einen unbestreitbaren Wettbewerbsvorteil verschafft. Sie ist mit einem CAT-C13-Dieselmotor mit einer Leistung von 328 kW ausgestattet, der die strengsten EU-Emissionsstandards der Stufe V erfüllt. Für den Betrieb in Polen wird er außerdem mit dem nationalen polnischen Zugsicherungssystem SHP ausgestattet. Auf besonderen Wunsch erhält der Kunde auch eine Lautsprecherfunktion für den Führerstand.

Auch andere CZ-LOKO-Lokomotiven haben große Chancen, sich auf dem polnischen Markt durchzusetzen. Dazu gehören vor allem die modernen vierachsigen EffiShunter-1000-Lokomotiven und die DualShunter-2000-Lokomotiven mit Dual-Antrieb, die einen Dieselmotor mit elektrischer Traktion kombinieren.

"Polen ist ein Markt mit großen Perspektiven für uns. Die polnische Wirtschaft ist die größte Volkswirtschaft in Mitteleuropa und ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Der Lokomotivenpark wird gerade grundlegend erneuert und wird sich in den kommenden Jahren dynamisch entwickeln. Wir sind uns jedoch auch der starken lokalen Konkurrenz bewusst und sind unter diesem Gesichtspunkt nicht gegen eine Zusammenarbeit mit polnischen Unternehmen", fügte Roman Stříž hinzu.

WKZ, Quelle CZ Loko, PKP Intercity, Ministerstwo Infrastruktury

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Februar 2021 18:26