english

Dienstag, 23 Februar 2021 07:00

Litauen: LTG Cargo beförderte im Januar mehr Fracht, aber die Marktlage bleibt angespannt

lpgcargo
Foto LTP Cargo.

Im Januar beförderte die litauische Güterbahn LTG Cargo 3,9 Mio. t Fracht, das sind 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr zur gleichen Zeit mit 3,8 Mio. t. Diese Veränderung hängt damit zusammen, dass im Januar 2020 die Mengen an Düngemitteln und Getreide in Richtung des Hafens Klaipeda zugenommen haben und starker Schneefall einen höheren Bedarf an technischem Salz verursacht hat, das auf die Straßen gestreut wurde, 43.000 t wurden transportiert.

"Der Wintermonat Januar hatte keine Auswirkungen auf uns - die Fracht auf der Schiene bewegte sich normal. Obwohl wir etwas mehr Güter transportiert haben als zur gleichen Zeit im letzten Jahr, ist die Situation auf den Güterverkehrsmärkten immer noch angespannt. Und wir blicken mit vorsichtigem Optimismus auf dieses Jahr und hoffen, dass der Verbrauch und das Frachtaufkommen in naher Zukunft wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen werden. In diesem Jahr stehen ehrgeizige Pläne auf unserer Agenda - wir planen die Aufnahme von Transporten in Polen, starten mit einem Sattelaufliegerservice in Litauen und Europa, und in der Organisation richtet sich unsere ganze Aufmerksamkeit auf die weitere Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit", sagt Egidijus Lazauskas, CEO von LTG Cargo.

Im Januar blieb das Volumen der chinesischen Fracht auf großer Höhe - 8.800 TEU wurden im ersten Monat transportiert, acht Mal mehr als zur gleichen Zeit im letzten Jahr. Für diese Menge an Fracht wurden 98 Züge benötigt. Zurzeit importiert die litauische Wirtschaft mehr Waren aus China, aber LTG Cargo bietet auch Gütertransporte nach China an und fördert so den Export litauischer Produkte.

WKZ, Quelle LTG Cargo

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 23 Februar 2021 07:23

Nachrichten-Filter