english

Dienstag, 02 März 2021 09:00

Ukraine: Ukrzaliznicja plant einen internationalen Sattelaufliegerservice Türkei - Ukraine - Polen/Deutschland

ukr1ukr2
Fotos Ukrzaliznicja.

Die ukrainische Eisenbahn Ukrzaliznicja plant, bald einen internationalen multimodalen Service zu starten - den Transport von Sattelaufliegern aus Sławków, Polen, zum Fährkomplex im Schwarzmeer-Handelshafen (Čornomors'k-Port) südlich von Odesa. Das teilte der Exekutivdirektor des Ukrzaliznicja-Servicezentrums "Liski", Edvin Berzinʹš, in seiner Rede auf der V. Internationalen Konferenz "Ukrainische Eisenbahnen: Entwicklung und Investitionen" mit.

"Die Entwicklung des multimodalen Transports und die Integration der Ukraine in das umfangreiche europäische Transportsystem ist eine der wichtigen Aufgaben, vor denen wir heute stehen. Deshalb planen wir, diesen Service der Beförderung von Sattelanhängern zu starten, der eine gute Alternative zum bestehenden Schema Türkei - Skandinavien sein wird", sagte er.

Laut Edwin Berzins wird der gesamte Verkehr auf der Strecke Karasu Port (Türkei) - Čornomors'k-Port - Sławków ablaufen. Außerdem wird diese Route Verbindungen von Sławków nach Gdańsk, dem deutschen Kiel und anderen EU-Ländern haben, und im Schwarzmeerhafen die Fährlinien nach Haydarpaşa/Istanbul (Türkei) und Batumi / Poti (Georgien) anbinden.

In der ersten Phase ist geplant, zwei Gruppen von Zügen mit 40 Wagen einzusetzen und einen Zug pro Woche mit einer Gruppe von Wagen durchzuführen.

Edvin Berzinʹš sagte auch, dass der geschätzte Preis für die Beförderung von Sattelaufliegern auf der Strecke Sławków - Karasu 1.700 EUR betragen wird und fügte hinzu, dass diese Strecke einen Preisvorteil gegenüber den bestehenden Strecken haben wird. Bei regelmäßiger Bedienung wird der Service konkurrenzfähig sein.

Es wird daran erinnert, dass Ukrzaliznicja es für notwendig hält, das eigene multimodale Potential zu realisieren und solche Transporte mit einer Reihe von anderen Ländern zu entwickeln. Die Containerisierung von Waren auf der Schiene in der Ukraine hätte erhebliches Wachstumspotenzial, der Container-Transport könne sich in drei Jahren von 1-2% auf 15% erhöhen.

Als nächste Schritte nannte er den Ausbau des Terminalnetzes von Ukrzaliznytsia, auch unter Einbeziehung privater Investitionen, sowie den Abschluss von Vereinbarungen mit globalen Logistikbetreibern, einschließlich derer, die schon auf dem ukrainischen Markt vertreten sind - DHL, Maersk, COSCO und andere.

WKZ, Quelle Ukrzaliznicja

Zurück

Nachrichten-Filter