english

Freitag, 05 März 2021 10:00

Luxemburg: Die neue Verwaltung für den Öffentlichen Verkehr hat ihre Arbeit aufgenommen

Am 1. März 2021 hat die neue Verwaltung für den Öffentlichen Verkehr (Administration des transports publics, ATP) in Luxemburg ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist das Ergebnis der Fusion zwischen der Direktion für öffentlichen Verkehr des Ministeriums für Mobilität und öffentliche Arbeiten (Ministère de la Mobilité et des Travaux publics, MMTP) und der Verkehrsgemeinschaft (Verkéiersverbond, Communauté des transports), einer öffentlichen Einrichtung, die zuvor dem Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten unterstand.

Die Verwaltung für den Öffentlichen Verkehr ist eine weitere Maßnahme des MMTP, um die Organisation des öffentlichen Verkehrs effizienter zu gestalten, indem alle eng damit verbundenen Dienstleistungen unter einem Dach zusammengefasst werden. Sie wird von Alex Kies, Direktor, und Annick Trmata und Christian Mousel, stellvertretende Direktoren, geleitet.

Bereits im Koalitionsvertrag und in der Regierungserklärung vom 3. Dezember 2018 war vorgesehen: "Es wird geprüft, ob für die Organisation bestimmter Aufgaben des Öffentlichen Verkehrs weiterhin eine öffentliche Einrichtung geeignet ist oder ob ein zentralisierterer Ansatz innerhalb des Verkehrsministeriums vorzuziehen ist, um die Effizienz und die Kohärenz bei der Organisation des Öffentlichen Verkehrs zu erhöhen."

Mit dem Gesetz vom 5. Februar 2021 über den öffentlichen Nahverkehr wurde schließlich diese neue Verwaltung ins Leben gerufen, die für die Verwaltung, Organisation und Kontrolle des regulären und spezialisierten öffentlichen Nahverkehrs zuständig ist. Genauer gesagt ist die Verwaltung für das technische und finanzielle Management des öffentlichen Verkehrsnetzes verantwortlich, das von den RGTR-Bussen (Régime Général des Transports Routiers) und Schulbuslinien bis zu den ADAPTO- und CAPABS-Transporten für Personen mit eingeschränkter Mobilität (personnes à mobilité réduite, PMR) reicht. Sie beherbergt weiterhin die Mobilitätszentrale (Mobilitéitszentral) und ist der nationale Träger für Information und Kommunikation im Hinblick auf Multimodalität für den Nutzer, sei es für den öffentlichen Straßen- und Schienenverkehr oder die aktive Mobilität.

Neben einer Abteilung für allgemeine Angelegenheiten und einem Datenschutzbeauftragten, die zu jeder Verwaltung gehören, gliedern sich die Dienste in die Bereiche RGTR-Verkehr, PMR-Verkehr (ADAPTO und CAPABS), Informationstechnologie-Service, Projektmanagement-Service und Mobilitéitszentral.

WKZ, Quelle Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten

Zurück

Nachrichten-Filter