english

Dienstag, 23 März 2021 08:00

Spanien: Eisenbahnstiftung, Talgo und Renfe restaurieren einen Talgo-Zug aus den 1960er Jahren

talgo1renfe.269.053.dsc.0045
Fotos Talgo, Helge Deutgen.

Eine Talgo III-Komposition, 1B12, wird dank der Zusammenarbeit der Stiftung der Spanischen Eisenbahnen (Fundación de los Ferrocarriles Españoles), Renfe und Talgo mit dem Ziel restauriert, dieses einzigartige Stück Eisenbahnerbe zu erhalten. Der Zug wurde aus der Wartungsbasis Fuencarral nach Las Matas I überführt, wo die Funktionsfähigkeit dieser Wagen geprüft wird, um neue Produkte für den Bahntourismus zu entwickeln.

Der Talgo RD (Rodadura Desplazable = verstellbare Räder) verkehrte früher zwischen Barcelona und Genf, später nur noch bis Montpellier. Der Umspurvorgang fand in Port Bou statt, weil dort auch ein Gleis aus Cerbere (in Regelspur) endete.

Der Talgo III wurde zwischen 1962 und 1967 hergestellt. Er ist der einzige in Spanien erhaltene seiner Art und wurde 2010 von der Fundación de los Ferrocarriles Españoles mit dem Ziel übernommen, ihn in historischen Zügen einzusetzen. Dieser Prozess war sehr komplex, und in den Jahren wurde auch an drei weiteren Wagen gearbeitet, um den Fahrten, die mit diesem Talgo-Zug durchgeführt wurden, eine größere Kapazität geben zu können.

Im Laufe des vergangenen Jahres gab es mehrere Kontakte zwischen der Stiftung und der Firma Talgo, um die erfolgreichen Erfahrungen mit dem katalanischen Talgo zu wiederholen, einem Talgo III RD, der 2013 von seinem Hersteller restauriert und im Sommer 2014 als "Tarraco Talgo" sein Debüt feierte. Der Zug hat mehrere Sonderfahrten durch das katalanische Netz unternommen, die letzte davon anlässlich des 50-jährigen Bestehens der katalanischen Talgo-Züge, an dessen Fahrt unter anderem der Minister für Verkehr, Mobilität und urbane Agenda, José Luis Ábalos, der Präsident von Renfe, Isaías Táboas, und der Präsident von Talgo, Carlos Palacio Oriol, teilnahmen. Die Initiative zur Zusammenarbeit, die durch den Ausbruch der aktuellen Pandemie lahmgelegt wurde, wird nun wieder aufgenommen, um dieses gemeinsame Projekt voranzutreiben.

Es ist geplant, den Zug nach den Vorschriften für historische Züge zu restaurieren, sowohl in mechanischer Hinsicht als auch in Bezug auf den Innenraumkomfort. Zu diesem Zweck wird eine mögliche Zusammenarbeit zwischen der Stiftung und Talgo vorgeschlagen, wobei nach Formeln gesucht wird, die es ermöglichen, diesen Zug nach seiner Restaurierung auch für andere historische Angebote zu nutzen, wie zum Beispiel den beliebten Erdbeerzug (Tren de la Fresa) oder den jüngeren Tren de Felipe II.

Renfe Operadora war in diesen Jahren nicht nur für die Versorgung des Zuges in der Fuencarral-Basis verantwortlich, sondern auch für die Traktion dieses Zuges bis zu seinem neuen Ziel in Las Matas.

Talgo unterstützt die Stiftung in verschiedenen Aktivitäten bis hin zu Bildungs- und Kulturerbe-Aktionen. Dazu gehören das Talgo-Klassenzimmer im Madrider Eisenbahnmuseum, die Bergung von historischem Talgo-Material im Eisenbahnmuseum von Katalonien und der Talgo Catalan. Diese Unterstützung wurde nun durch ihre Mitarbeit bei der Rettung dieses Talgo III-Ablegers erneut bestätigt. Talgo hat die entsprechenden Wartungsarbeiten durchgeführt, um die Überführung dieses Zuges in die Basis von Las Matas, einer von Talgo verwalteten Renfe-Einrichtung, zu ermöglichen.

WKZ, Helge Deutgen, Quelle Talgo

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 23 März 2021 10:04

Nachrichten-Filter