english

Donnerstag, 25 März 2021 11:00

Polen: Keine Änderungen der Gebühren im Netz von PKP PLK

Der Präsident des Amtes für Eisenbahnverkehr UTK hat das Verfahren zur Genehmigung des Entwurfs der Preisliste des Infrastrukturverwalters PKP PLK für den Fahrplan 2021/2022 eingestellt. Der Infrastrukturbetreiber hat seinen Antrag zurückgezogen. Das bedeutet, dass die Gebühren auf dem gleichen Niveau wie im aktuellen Fahrplan liegen.

Einige Tage vor der Entscheidung des Präsidenten der UTK über den Entwurf der Preisliste für den Fahrplan 2021/2022 informierte die PKP PLK über die Anwendung des Grund- und Rangierentgelts ab dem 12. Dezember 2021 in der Höhe der im Fahrplan 2020/2021 verbindlichen Entgelte. Die PKP PLK zog auch ihren Antrag vom 18. Dezember 2020 auf Genehmigung des Entwurfs der Preisliste in dem Teil zurück, der die Methode der Bestimmung des Einheitssatzes des Grund- und Rangierentgelts für den Fahrplan 2021/2022 betrifft. Der Präsident der UTK stellte das Verwaltungsverfahren in dieser Sache vollständig ein.

Somit sind die mit Beschluss des UTK-Präsidenten vom 22. August 2018 genehmigten Tarife ab 2018 im Netz des Managers in Kraft. Die PKP PLK hat außerdem angekündigt, die Schienennetz-Nutzungsbedingungen für den Fahrplan 2021/2022 in Bezug auf die Preisliste zu aktualisieren.

WKZ, Quelle PKP PLK

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 25 März 2021 08:27

Nachrichten-Filter