english

Sonntag, 28 März 2021 16:00

Bulgarien: Weitere komplett renovierte BDŽ-Lokomotive ist unterwegs

bdz1abdz2a
Fotos BDŽ/Krasen Panev, BDŽ

Die BDŽ verfügt bereits über eine weitere komplett renovierte Elektrolokomotive, die auf dem Schienennetz des Landes unterwegs ist. Die Lokomotive 44 070 ist die zweite, die nach einer Generalüberholung in der Tschechischen Republik aus einem stark abgeschriebenen Zustand und einer dauerhaften Stilllegung wieder vollständig renoviert wurde.

bdz3abdz5a
bdz6abdz5a
Fotos BDŽ.

Die instandgesetzte Lokomotive ist Teil der Umsetzung von zwei Verträgen zur Überholung von insgesamt 20 Elektrolokomotiven der Baureihe 44, die seit Ende 2019 von der tschechischen Asociace podniků českého železničního průmyslu ACRI (Association of the Czech Railway Industry) und der slowakischen "Žos Vrutki" A.S durchgeführt werden. Die Überholung umfasst einen kompletten Austausch aller Elemente in den Lokomotiven mit brandneuen Teilen und Ausrüstung.

Trotz der Verzögerung der ursprünglich angekündigten Fristen für die Durchführung der Reparaturen, die durch die restriktiven Maßnahmen gegen die Ausbreitung von COVID-19 verursacht wurde, wird erwartet, dass jeden Monat bis Ende 2021 im Rahmen des Vertrages mit den Werken komplett reparierte Lokomotiven auslaufen werden.

Das Instandsetzungsprogramm der BDŽ, das die Reparatur und das Recycling von Waggons, Kapital- und Hubreparaturen von Lokomotiven, die Überholung und Wartung von Zügen sowie den Kauf und die Lieferung von neuem Rollmaterial umfasst, wird das Erscheinungsbild des Rollmaterials deutlich verändern und die Qualität der Dienstleistung für die Kunden der BDŽ erhöhen.

Durch die Umsetzung der Verträge für die Lieferung neuer Lokomotiven und die Reparatur des vorhandenen Rollmaterials wird bis Ende April das Problem mit dem ständigen Mangel an Lokomotiven für die Umsetzung des Zugfahrplans gelöst sowie die Anzahl der Notreparaturen und die daraus resultierenden Verspätungen reduziert.

WKZ, Quelle BDŽ

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 28 März 2021 14:49

Nachrichten-Filter