english

Mittwoch, 31 März 2021 08:00

Polen: Der Bahnhof Stalowa Wola Rozwadów wird modernisiert

stalwol
Foto Verkehrsministerium.

Am 29. März 2021 unterzeichneten Vertreter der PKP SA in Anwesenheit des stellvertretenden Ministers für Infrastruktur Rafał Weber einen Vertrag mit einem Firmenkonsortium, das den historischen Bahnhof Stalowa Wola Rozwadów gestalten und modernisieren wird.

"Öffentliche Investitionen ermöglichen den Erhalt von vielen Arbeitsplätzen in der polnischen Wirtschaft. Wir investieren in ganz Polen. Im Rahmen des Investitionsprogramms für Bahnhöfe realisieren wir fast 200 Aufgaben, darunter die Modernisierung des Bahnhofs Stalowa Wola Rozwadów. Ich bin sicher, dass der umgebaute Bahnhof den Stadtbewohnern gut dienen wird", sagte der stellvertretende Minister für Infrastruktur Rafał Weber.

Die Station wird einer komplexen Rekonstruktion unterzogen. Die Fundamente des Gebäudes werden verstärkt und isoliert. Die Fassade des Gebäudes wird dem historischen Vorbild nachempfunden, Fenster und Türen werden ausgetauscht. Die Dachkonstruktion wird repariert und die Eindeckung durch eine neue ersetzt. Es werden auch neue Installationen im Gebäude vorgenommen. Alle Arbeiten werden in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Restaurators durchgeführt.

Der Raum innerhalb der Station wird an die aktuellen Reisestandards angepasst. Es wird einen Warteraum mit öffentlichen Toiletten und Räume für den Fahrkartenverkauf geben. Es werden auch Räume zur Vermietung vorbereitet, und einer der Räume wird von der Eisenbahnpolizei belegt.

Elektronische Tafeln und Sprachansagen informieren über die Ankunft und Abfahrt der Züge. Das Gebäude wird außerdem mit modernen Systemen ausgestattet, die das Sicherheitsniveau erhöhen.

Dank der Investition werden die Veränderungen auch vor dem Bahnhofsgebäude sichtbar sein. Die vorhandene Oberfläche wird ersetzt. Hinzu kommen neue Elemente der Landschaftsarchitektur wie Bänke, Körbe und Fahrradständer.

Die Station wird vollständig an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen angepasst sein. Die Kommunikation innerhalb der Anlage wird durch die Beseitigung bestehender Höhenunterschiede und die Ausweisung hindernisfreier Wege erleichtert. Es wird u.a. Wege für Blinde und Sehbehinderte geben; außerdem wird es eine kontrastreiche Beschilderung geben.

"Dank der EU-Mittel aus dem Operationellen Programm für Infrastruktur und Umwelt reiht sich der Bahnhof in Stalowa Wola Rozwadów in die immer länger werdende Liste der modernen Bahninfrastrukturanlagen in Polen ein. Investitionen dieser Art passen perfekt zu den Annahmen und Zielen des Europäischen Jahres der Eisenbahnen, das von der Europäischen Kommission initiiert wurde. Ich freue mich, dass das erste Quartal dieses Jahres voll von Veranstaltungen ist, die mit den Projekten im Bereich des Eisenbahnverkehrs zusammenhängen", sagte Joanna Lech, Direktorin des Centrum Unijnych Projektów Transportowych.

Die Planungsarbeiten für den Bahnhof Stalowa Wola Rozwadów sollen in der ersten Hälfte des nächsten Jahres abgeschlossen werden, die Bauarbeiten im Jahr 2023. Die Kosten der gesamten Investition werden sich auf ca. 12,1 Mio. PLN (2,6 Mio. EUR) belaufen. Die Aufgabe wird von der EU aus dem Operationellen Programm für Infrastruktur und Umwelt kofinanziert.

WKZ, Quelle Verkehrsministerium

Zurück

Nachrichten-Filter