english

Montag, 05 April 2021 12:00

Großbritannien: Auslieferung der ersten drei von 21 neuen Wagen der Class 4000 in Nordirland

ir1ir2
Fotos Translink.

Infrastrukturministerin Nichola Mallon begrüßte am 22.03.2021 die Auslieferung der ersten drei von 21 neuen Zugwaggons, die die Kapazität der bestehenden Translink-Flotte erhöhen werden. Die Auslieferung der neuen Waggons, die vom spanischen Zughersteller Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles (CAF) hergestellt wurden, ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des lokalen Schienennetzes und unterstützt Nordirlands grünen Aufschwung.

Das Projekt, das auch Änderungen an der Depotinfrastruktur umfasst, stellt eine Gesamtinvestition von über 60 Millionen Pfund seitens des Ministeriums für Infrastruktur dar.

Mit den 21 neuen Wagen wird die Kapazität von sieben bestehenden Drei-Wagen-Zügen der Klasse 4000 in Sechs-Wagen-Garnituren umgewandelt. Die bestehenden Züge werden derzeit einer umfassenden Renovierung unterzogen. Das Ergebnis wird sich wie komplett neue Züge anfühlen, von denen der erste nach intensiven Tests und der Inbetriebnahme im Herbst dieses Jahres in den Fahrgastbetrieb gehen soll.

Infrastrukturministerin Nichola Mallon begrüßte die Neuankömmlinge mit den Worten: "Meine Priorität als Ministerin ist es, an einer Verkehrsinfrastruktur zu arbeiten, die das Leben der Menschen verbessert, Gemeinden miteinander verbindet und den Klimanotstand bekämpft, indem sie aktiven und nachhaltigen Verkehrsoptionen den Vorrang gibt.

Ich glaube, dass die Bahn ein riesiges, ungenutztes Potenzial hat, um auf unserer Insel vielfältige Vorteile zu bieten. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass wir weiterhin in unser Schienennetz investieren und es modernisieren, während wir daran arbeiten, es von Covid-19 aus grüner und verantwortungsvoller zu gestalten.

Diese bedeutende Investition von über 60 Millionen Pfund durch mein Ministerium in neue Eisenbahnwaggons und Depotinfrastruktur wird sicherstellen, dass wir auch für zukünftige Generationen attraktive Bahnreisen anbieten können, mehr Menschen dazu ermutigen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen und so die Klimakrise zu bekämpfen.

Ich freue mich daher sehr, heute hier zu sein, um die Ankunft der ersten drei neuen Waggons zu sehen, die im Laufe dieses Jahres in Betrieb genommen werden und den Fahrgästen auf einigen unserer meistbefahrenen Strecken mehr Kapazität, Platz und Komfort auf ihren Reisen bieten."

Chris Conway, Group Chief Executive, Translink sagte: "Translink ist führend bei der Umgestaltung des Verkehrswesens und dieser jüngste große Meilenstein ist eine weitere gute Nachricht für unsere Kunden. Wenn alle neuen Waggons in Betrieb sind, werden rund 1600 zusätzliche Sitzplätze in unserem Netz zur Verfügung stehen. Diese Entwicklung ist von entscheidender Bedeutung, da wir uns von der Pandemie des Wiederaufbaus und der wachsenden Nutzung des öffentlichen Verkehrs, die vor Covid19 ein Rekordniveau erreicht hatte, erholen.

Die neuen Waggons werden auch energieeffizienter sein, da wir den Klimanotstand und die Luftverschmutzung bekämpfen und gleichzeitig die Nutzung nachhaltiger Verkehrsmittel steigern wollen, während wir gleichzeitig wichtige Ergebnisse im Entwurf des Regierungsprogramms unterstützen.

Wir möchten uns bei CAF für die kontinuierliche harte Arbeit zur termingerechten Auslieferung dieser Züge und beim Ministerium für Infrastruktur für die wichtige Projektfinanzierung bedanken. Wir freuen uns darauf, unsere Kunden über den weiteren Verlauf des Rollouts der Züge zu informieren."

Der Roll-out der 6-Wagen-Züge wird schrittweise erfolgen, wobei alle 21 neuen Wagen bis zum Sommer 2022 in den Fahrgastbetrieb gehen sollen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quelle Translink

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 04 April 2021 07:57

Nachrichten-Filter