english

Samstag, 10 April 2021 14:00

Niederlande: Nachhaltige Renovierung der Station Naarden-Bussum

ns2ns1
Fotos NS.

Am 9. April beginnt der Bauunternehmer Dekker bouw & infra im Auftrag von NS und ProRail mit der Renovierung der Fassade und der Seitenflügel des monumentalen Bahnhofsgebäudes von Naarden-Bussum. Die Renovierung wird voraussichtlich im April nächsten Jahres abgeschlossen sein. Zu diesem Zeitpunkt sind die Flächen in den Flügeln zur Miete verfügbar.

In letzter Zeit wurde viel an der Station gearbeitet. So wurde im vergangenen Jahr ein neuer Durchgang zum Bahnsteig 1 geschaffen, der verbreitert und umgestaltet wurde. Auch die Bahnhofshalle hat eine neue Etage bekommen. Es gibt auch Pläne, den Bahnhof für Reisende noch besser zugänglich zu machen, indem ein neuer Eingang auf der Westseite (derzeit die Rückseite) des Bahnhofs geschaffen wird. Dadurch können die Reisenden die Bahnsteige und Ausgänge einfacher und schneller erreichen.

In der Nähe dieses Eingangs werden ein neuer Fahrradschuppen und ein Platz für Kiss & Ride gebaut. Außerdem wird es einen neuen P+R-Platz mit Kennzeichenerkennung und Platz für 97 Autos geben, darunter 4 Plätze mit Ladestationen für Elektroautos. Die P+R-Anlage wird voraussichtlich in diesem Sommer fertiggestellt. Nach dem Sommer wird ProRail mit dem Bau des Kiss & Ride, der Fahrradabstellplätze, des neuen westlichen Zugangs und der Landschaftsgestaltung beginnen. Alle diese Aktivitäten werden voraussichtlich bis Juni 2022 abgeschlossen sein.

Die neuen Mieter können in verschiedene Räume einziehen, die renoviert werden. NS hat nach einer anderen Verwendung für das etwas veraltete Inventar gesucht, das immer noch perfekt nutzbar ist. So haben zum Beispiel die Tische des Julia's einen neuen Platz bei der Pfadfindergruppe Deventer bekommen, und dem benachbarten Irish Pub Murphy's wurden Eisboxen angeboten. Auch das Sport- und Kulturzentrum Langedijk Active hat ein paar Tische bekommen. Auf diese Weise sorgt NS dafür, dass die Gegenstände ein zweites Leben bekommen.

Nachhaltige Geschäftspraktiken

Nachhaltiges Wirtschaften ist für NS sehr wichtig. Ziel ist es, bis 2040 eine zirkuläre Beschaffung zu erreichen, Materialien so weit wie möglich zu verwenden und wiederzuverwenden und an keinem Standort Abfall zu hinterlassen.

NS wird alle Abfälle, die auf Bahnhöfen, in Zügen, an Firmenstandorten und in Büros anfallen, wo immer möglich nachhaltig zu Rohstoffen verarbeiten. Wenn Züge veraltet sind, werden sie aufgearbeitet, umweltfreundlich demontiert oder in Teilen verkauft. Ein zweites Leben für das Inventar aus Renovierungen steht in Einklang zu NS als Kreislaufunternehmen.

Jules Draaijers, WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 10 April 2021 10:33

Nachrichten-Filter