english

Dienstag, 13 April 2021 12:00

Schweiz: Ausflug zu den Tessiner Schmalspurbahnen FLP und FART (Teil 2)

flp lugano triebwagen 41 + 23 am 08.04.2021 dr. m. straessle (6)mflp triebwagen 42 und 51 in agno 08.04.2021 dr. m. straessle (24)m

Nach der Anreise aus der Ostschweiz via Voralpen-Express der SOB nach Arth-Goldau und Umsteigen auf einen neuen SBB-Glieder-Triebzug via Gotthard-Basistunnel und Monte Ceneri-Basis-Tunnel bin ich in rund 3 Stunden von St. Gallen nach Lugano gereist, was durch die hohe Reisegeschwindigkeit in den beiden neuen Alpen-Tunneln möglich ist.

Ferrovia Lugano – Ponte Tresa FLP

In Lugano begab ich mich nach der Ankunft zum kleinen Nebenbahnhof der FLP, von wo mich der Triebwagenzug Be 4/12 Nr. 23 nach Agno brachte.

flp triebwagen 42 und 51 in agno 08.04.2021 dr. m. straessle (24)mflp triebwagen 51 malcantone in agno auf probefahrt 08.04.2021 dr. m. straessle (30)m

Dort stand -für mich überraschend - neben der Werkstätte der FLP - das erste Fahrzeug der neuen Generation der Tramlink-Triebwagen für die FLP in Form des Be 6/8 Nr. 51 der FLP. Der Zug befand sich auf einer STADLER Werks-Probefahrt – beschwert mit einer Menge an Sandsäcken zur Simulation der Beladung mit Fahrgästen.

Für die Region Lugano besteht das Neubau-Projekt zum Bau neuer Strassenbahnlinien ins Stadt-Zentrum und in die Vororte durch einen Strecken-Ast von Bioggio nach Manno ab 2027, wobei ein Teil der aktuellen FLP-Strecke durch einen Neubau mit längeren Tunnelstrecken und u.a. neuer unterirdischer Haltestelle im Bereich des SBB-Bahnhofs Lugano ersetzt werden soll. Spätestens dann wird die aktuelle, in wunderschöner Lage mit See-Sicht unterhalb des SBB-Hauptbahnhofs gelegene FLP-Station in Lugano Geschichte sein.

Bestand dort in früheren Jahren auch noch eine Umsetz-Möglichkeit für die einst bedarfsweise mitgeführten Personen-, Post- und Güterwagen sowie ein nur für Wagen-Überstellungen genutztes Verbindungs-Gleis über den Bahnhofs-Vorplatz zum kleinen, gemeinsamen Güterbahnhof mit der Lugano-Tesserete-Bahn und zum Umladen der Güter auf die SBB, so bestehen heute nur noch drei Stumpfgleise und zwei Weichen im Bhf. Lugano der FLP. Im reinen Wendezug-Betrieb wird nur mit den derzeit insgesamt sieben Triebwagen Be 4/12 Nr. 21 – 25 und Be 4/8 Nr. 41 – 42 (ex FART/Centovalli) gefahren. In Ablieferung befinden sich die neun Neubau-Fahrzeuge Be 6/8 Nr. 51 – 59 von STADLER als siebenteilige Tramlink-Strassenbahn-Fahrzeuge neuester Bauart.

flp ponte tresa 08.04.2021 dr. m. straessle (53)mflp ponte tresa triebwagen 21 einfahrt bhf. 08.04.2021 dr. m. straessle (71)m
flp triebwagen 21 bhf. ponte tresa 08.04.2021 dr. m. straessle (74)mflp triebwagen 21 bhf. ponte tresa 08.04.2021 dr. m. straessle (70)m
flp triebwagen 21 einfahrt ponte tresa 08.04.2021 dr. m. straessle (66)mflp triebwagen 21 ponte tresa 08.04.2021 dr. m. straessle (69)m
flp triebwagen 25 mit niederflur zwischenwagen in ponte tresa 08.04.2021 dr. m. straessle (60)mflp triebwagen 41 im bhf. lugano 08.04.2021 dr. m. straessle (97)m

Die FLP dient heute als S-Bahn Linie S 60 zur Erschliessung des dicht besiedelten Vororts-Gebiets zwischen der Stadt Lugano und den angrenzenden Gemeinden wie Bioggio, Agno, Magliaso, Caslano und Ponte Tresa. Sie verkehrt werktags im 15 Minuten -Takt und dazu werden vier aus je drei Fahrzeugen gebildete Züge ABe 4/12 benötigt, die je aus (im sogenannten VST-orange lackierten) Trieb- und Steuerwagen des gleichen Typs mit Baujahr 1978 bestehen, wie diese einst auch auf der RBS (SZB/VBW) zwischen Bern und Worb und Bern und Solothurn im Einsatz standen. Sie trugen in Bern den Spitznamen «Mandarinli».

Die fünf – heute dreiteiligen – FLP Stamm-Garnituren stammen aus dem Jahr 1978 wurden später mit je einem vierachsigen Niederflur-Zwischenwagen zur Verbesserung des barrierefreien Zugangs und zur Kapazitäts-Steigerung ergänzt. Die als Reserve dienenden beiden Triebwagen 41 und 42 mit Baujahr 1979 sind etwas kürzerer Bauart und standen in ihren ersten Jahren auf der Centovalli-Bahn FART (mit ihren engeren Kurvenradien) im Einsatz und wurden dann von der FLP als Reserve-Triebwagen und für Randstunden-Züge übernommen. Der dichte Fahrplan in Viertelstunden-Takt macht bei einer Fahrt über die Gesamtstrecke werktags jeweils drei planmässige Kreuzungen mit Gegenzügen notwendig.

Auch wenn diese Bahn eher als Vororts-S-Bahn zu bezeichnen ist, so lohnt sich eine Mitfahrt auch für Eisenbahn-Freunde und Ausflügler, denn die Strecke führt insbesondere auf Ihrem letzten Abschnitt zwischen Agno und Ponte Tresa in der Nähe des See-Ufers und zum Teil in Strassen-Seitenlage in Richtung des viergleisigen, grossteils gedeckten Endbahnhofs in Ponte Tresa, der in der Nacht als Einstellhalle für die hier übernachtenden Triebwagen genutzt werden kann.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 12 April 2021 09:36

Nachrichten-Filter