english

Montag, 03 Mai 2021 10:00

Portugal: Neue CP-Angebote auf den Linien Beira Baixa, Beira Alta und Minho

CP 5615 IR Pampilhosa 14 10 19cp 4010 a186 porto=c 3 14 10 21
Fotos Rüdiger Lüders.

Ab dem 2. Mai, nach Abschluss der vollständigen Renovierungsarbeiten auf dem Abschnitt zwischen Covilhã und Guarda, wird CP - Comboios de Portugal ein neues Bahnangebotsmodell umsetzen, um den Mobilitätsbedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden, was sich in einem integrierten Angebot von Intercity- und Regionalverkehr auf den Linien Beira Baixa und Beira Alta niederschlägt.

Ab dem 2. Mai werden täglich 8 Intercity-Züge (4 pro Richtung) und 4 Regionalzüge (2 pro Richtung) zwischen Covilhã und Guarda verkehren, die in allen Ortschaften zwischen den beiden Städten halten werden.

Die 2009 geschlossene Bahnstrecke, die am 02.04.2021 wieder für den Verkehr freigegeben wurde, soll am Dienstag (04.05.2021) eingeweiht werden. Die Vertragsvergabe und der Start der Arbeiten, die den Bau der Concordância das Beiras, einer Verbindungsstrecke zwischen der Beira Alta Line und der Beira Baixa Line, umfassen, fanden am 5. März 2018 in Covilhã statt. Die Gesamtinvestition in das Projekt zur Modernisierung dieses Abschnitts betrug rund 77 Mio. EUR.

Linha do Minho

Mit dem 25. April hat CP - Comboios de Portugal ein neues Modell der Bahnversorgung auf der Minho-Linie eingeführt, nachdem die vollständige Elektrifizierung der Strecke abgeschlossen ist.

Das neue Angebot zeichnet sich vor allem durch eine Verkürzung der Fahrtzeiten, einen höheren Reisekomfort und den Wegfall von Umsteigevorgängen aus, wodurch ein effizienterer Service auf der gesamten Länge der Strecke angeboten werden kann.

Die wichtigsten Änderungen sind:
• Verlängerung des derzeitigen Intercitys, von Viana do Castelo nach Valença;
• Einführung von 2 neuen InterRegional (1 pro Richtung) zwischen Coimbra B und Valença;
• Verstärkung des Angebots an Regionalzügen zwischen Viana do Castelo und Valença an Wochenenden.

Das neue Versorgungsmodell zielt darauf ab, die Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen, und zwar in einem Gebiet des Landes, das durch intensive wirtschaftliche Aktivität und mehrere Zentren der Sekundar- und Hochschulbildung gekennzeichnet ist.

Mögliche Störungen im Zugverkehr aufgrund von Streiks vom 3. bis 17. Mai 2021

Aufgrund eines Streiks, zu dem eine Gewerkschaftsorganisation aufgerufen hat, kann es vom 3. bis 17. Mai 2021 zu Störungen im Zugverkehr kommen. Der Streikaufruf umfasst Überstunden, Feiertage und wöchentliche Ruhetage. CP geht davon aus, dass die überwiegende Mehrheit der Züge fahren wird, obwohl es auf nationaler Ebene zu einigen Verspätungen und Ausfällen kommen kann. Betroffen sein können Alfa-Pendular-, Intercity-, Interregio- und Regionalzüge.

WKZ, Quelle CP

Zurück

Nachrichten-Filter