english

Mittwoch, 05 Mai 2021 08:00

Spanien: Renfe holt das Angebot an Touristenzügen für 2022 zurück

renferenfe2
Fotos Renfe.

Der spanische Bahnbetreiber Renfe wird das Angebot an Touristenzügen für 2022 wieder aufleben lassen. Das Unternehmen hat mit dem Verkauf der Saison 2022 seiner Luxustouristikzüge begonnen, die laut Prognosen im Frühjahr nächsten Jahres starten wird. So werden El Transcantábrico Gran Lujo, Tren Al Andalus, Expreso de la Robla und Costa Verde Express ihre Tätigkeit wieder aufnehmen, nachdem die für die Saison 2020 und 2021 geplanten Fahrten aufgrund der Gesundheitskrise im Land ausgesetzt wurden.

Als Konsequenz aus der Aussetzung dieser Fahrten bot Renfe seinen Kunden die Möglichkeit, einen Rabatt von 5 % auf den UVP für bereits getätigte Umbuchungen für 2022 zu erhalten, plus weitere 5 % für alle, die ihre Buchungen vor dem 01.08.2021 vornehmen.

Als Neuheit wird 2022 ein neues Produkt in die Liste der von Renfe vermarkteten Touristenzüge aufgenommen, der Costa Verde Express, der zusammen mit dem Transcantábrico Gran Lujo und dem Expreso de La Robla auf den Meterspurgleisen im Norden der Halbinsel fahren wird, während der Tren Al Andalus seinen klassischen Rundkurs durch Andalusien machen wird und ebenfalls als Neuheit 2022 die Lusitania-Route zwischen Sevilla, Lissabon und Porto fahren wird.

Die Reisevorschläge für alle Fahrten und Strecken des Tren Al Andalus und des Transcantábrico Gran Lujo, die des Expreso de La Robla und die des Costa Verde Express beinhalten neben den Fahrten mit dem Bus und den Führern für die Ausflüge, bei denen alle Besichtigungen und Eintrittsgelder inbegriffen sind, auch die Unterbringung in einem komfortablen Zimmer mit komplettem Bad. Den Reisenden steht auch ein gastronomisches Angebot zur Verfügung, das den exquisitesten Feinschmeckern würdig ist, sowohl an Bord des Zuges als auch in den Restaurants der besuchten Städte. Um den Reisenden die Erholung zu erleichtern, hält der Zug jede Nacht an einem Bahnhof entlang der Strecke.

Neben dem regulären Angebot können die Züge auch für maßgeschneiderte Reisen, Dreharbeiten, Veranstaltungen etc. gemietet werden.

Darüber hinaus beinhaltet das Reiseticket die Möglichkeit, eine 50%ige Ermäßigung im AVE oder Alvia für die An- und Abreise zum Ausgangspunkt der Reise und die Rückreise vom Endpunkt der Reise innerhalb Spaniens zu genießen.

El Transcantábrico Gran Lujo

In der Saison 2022 wird der Transcantábrico Gran Lujo in beiden Richtungen auf der Strecke zwischen San Sebastián und Santiago de Compostela verkehren, immer mit der Kantabrischen Küste als Kulisse.
Die Transcantábrico Gran Lujo wird zwischen April und November 8-tägige Reisen mit 7 Übernachtungen anbieten, mit Unterbringung in Gran-Lujo-Suites und Frühstück à la carte. Die Reise beginnt in San Sebastian, von wo aus die Reisenden auf der Straße nach Bilbao fahren, wo der Zug auf sie wartet. Das Mittag- und Abendessen wird entweder an Bord serviert, zubereitet in den zugseigenen Küchen von einem professionellen Team, oder in den renommiertesten Restaurants der Städte entlang der Strecke. Es beinhaltet auch Führungen, Eintrittskarten für Denkmäler und Shows, Aktivitäten an Bord, mehrsprachige Führer und Busse für die Reise.

Tren Al Andalus

Der Tren Al Andalus, der 1985 seine Reise begann und 2012 einer umfassenden Reform unterzogen wurde, konsolidiert sich jedes Jahr als einer der beliebtesten luxuriösen Touristenzügen der Welt. Die andalusische Reiseroute, die in Sevilla beginnt und endet, behält im Jahr 2022 die Dauer der Reise bei, 7 Tage (6 Nächte) in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober.

Auch in dieser Saison bleibt der Ort des Empfangs der Reisenden in der andalusischen Hauptstadt, das emblematische Hotel Alfonso XIII. erhalten. Nach einer Stadtführung und einem Mittagessen, ebenfalls im Alfonso XIII, werden die Touristen zum Zug gebracht, um ihre klassische Tour durch die verschiedenen andalusischen Provinzen zu beginnen, die Besuche von Orten wie Jerez, Cádiz, Ronda, Granada, Baeza, Ubeda, Cordoba und Sevilla selbst einschließt.

Im Monat August verabschiedet sich der Al Andalus von seiner andalusischen Reiseroute, um international zu werden. Es handelt sich um eine neue Route, die Lusitania, die in diesem Monat zwei Abfahrten, vier Tage und drei Nächte umfasst. Die erste, am 26. Juli, beginnt in Sevilla und erreicht über Merida portugiesisches Gebiet. Lissabon und Porto sind die beiden portugiesischen Hauptstädte, in denen der Zug hält. Die zweite Abfahrt dieser Route ist für den 24. August geplant. Sie beginnt in Porto und endet nach einem Zwischenstopp in Lissabon und Merida vier Tage später in Sevilla.

El Expreso de La Robla

Der Expreso de la Robla ist ein weiteres Produkt, das von Renfe im Rahmen seiner Touristenzüge angeboten wird. Sein Ursprung ist mit dem der Schmalspurbahn selbst verwandt, die Ende des 19. Jahrhunderts gebaut wurde, um die geförderte Kohle aus den Bergbaugebieten von León und Palencia nach Vizcaya zu transportieren, wo sie für den Verbrauch in der Eisen- und Stahlindustrie verwendet wurde.

Renfe hat zwei Routen für die Fahrten programmiert, die dieser einzigartige Express durchführen wird. Die Route entlang der alten Strecke der Kohlenbahn in beiden Richtungen zwischen León und Bilbao, die mit dem französischen Jakobsweg, der Ruta de la Robla, zusammenfällt, ist eine der beiden Routen für die Monate Juni, Juli, September und Oktober. Es handelt sich um eine 3 Tage und 2 Nächte dauernde Reise zwischen León und Bilbao, die Unterkunft, Frühstück an Bord, Mahlzeiten in Restaurants und geführte Besichtigungen in den verschiedenen Etappen der Reise beinhaltet.

Die andere Route von El Expreso de La Robla wird anlässlich des Jakobsjahres (2021 + 2022) durchgeführt, was denjenigen, die dies wünschen, ermöglicht, verschiedene Etappen des Englischen Weges zwischen Ferrol und Santiago de Compostela zu gehen. Diejenigen, die nicht zu Fuß gehen möchten, können jeden Tag die geplanten Besuche genießen. Für diese Pilgerroute verlässt der Zug Oviedo am 10., 17., 24. und 31. August und kehrt nach 6 Tagen nach Oviedo zurück.

Costa Verde Express

Der Costa Verde Express ist ein neues touristisches Luxusprodukt, das Renfe ab der Saison 2022 vermarkten wird. Es bietet Reiserouten von 6 Tagen und 5 Nächten im Norden Spaniens, zwischen Bilbao und Santiago de Compostela, mit Unterbringung an Bord in Grand-Class-Suiten, Frühstück, Mittag- und Abendessen an Bord oder in ausgewählten Restaurants, Führungen, Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten und Shows, Aktivitäten, mehrsprachiger Reiseleitung während der gesamten Reise und Bussen für die Anreise. Die Reisen werden zwischen den Monaten April und November durchgeführt.

Die von Renfe vermarkteten Touristenzüge sind eine weltweite Referenz im Bereich des Luxus-Bahntourismus. Die gesammelte Erfahrung und die Qualität der angebotenen Dienstleistungen haben sowohl El Transcantábrico Gran Lujo als auch den Tren Al Andalus, den Expreso de la Robla und jetzt den Costa Verde Express zu Hotels auf Schienen gemacht, in denen Reisende unvergessliche Erlebnisse genießen können.

Fahrten mit den luxuriösen Touristenzügen können auf der Website des Betreibers, renfe.com, telefonisch über die Nummer des Buchungszentrums für Touristenzüge, 912 555 912, und in Reisebüros gebucht werden.
Neben dem regulären Angebot können die Züge auch für maßgeschneiderte Reisen, Veranstaltungen oder Aufnahmen gemietet werden.

WKZ, Quelle Renfe

Zurück

Nachrichten-Filter