english

Mittwoch, 05 Mai 2021 07:00

Bulgarien: Vier neue Smartron-Lokomotiven wurden vor Zeit geliefert

smart1smart2
Fotos BDŽ.

Es werden immer mehr: Weitere vier neue Smartron-Lokomotiven wurden ausgeliefert und sind seit dem 29. April in den Zuggarnituren enthalten, die auf den wichtigsten Fernverkehrsstrecken des Landes unterwegs sind. Mit den neu gelieferten Lokomotiven verfügt die die bulgarische Eisenbahn BDŽ nun über 10 Smartron-Lokomotiven, wodurch Siemens Tron die vertraglich festgelegten Liefertermine vorzeitig einhalten konnte.

Auch die restlichen fünf Lokomotiven, die der BDŽ bis zum Jahresende zur Verfügung stehen sollen, werden voraussichtlich noch vor Ablauf der Fristen eintreffen, so dass das Unternehmen die Ressourcen hat, die Beschaffung früher zu vollenden.

Nachdem der Mangel an Waggons im Mai 2020 behoben wurde, ist nun der anhaltende Mangel an Lokomotiven seit April dieses Jahres behoben. Durch ausreichendes rollendes Material werden die Verspätungen im System reduziert. Der Ausfall von Zügen hatte den bestehenden Mangel verraten.

Die Smartron-Lokomotiven, über die die BDŽ bereits verfügt, fahren in den Zuggarnituren auf den Strecken Sofija - Burgas - Sofija, Sofija - Varna - Sofija, Sofija - Svilengrad - Sofija und Sofija - Kulata - Sofija.

Die vier neuen Lokomotiven werden die Namen der aufeinanderfolgenden bulgarischen Herrscher tragen, nämlich Fürst Boris I (Boris I)., Zar Simeon der Große (Simeon Veliki), Zar Peter I. (Petʺr I) und Zar Samuel (Samuil). Jede von ihnen hat einen spezifischen QR-Code, der, wenn er mit einem mobilen Gerät gescannt wird, Informationen über die Geschichte des Herrschers liefert, nach dem die Lokomotive benannt ist. Ein weiteres interessantes Detail ist, dass auf der Vorderseite jedes Smartrons ein Buchstabe des glagolitischen Alphabets abgebildet ist, was eine einzigartige Möglichkeit ist, die bulgarischen Werte und die reiche Geschichte zu fördern und zu bewahren.

WKZ, Quelle BDŽ

Zurück

Nachrichten-Filter