english

Freitag, 07 Mai 2021 08:00

Polen: Erste COMBO-Wagen eingetroffen - Lok zum Jahrestag des dritten Schlesischen Aufstands

pkpi1pkpic5
Fotos PKP Intercity.

PKP Intercity erhielt Ende April die ersten 4 von 60 multifunktionalen COMBO-Wagen, die vom Konsortium Pojazdy Szynowe PESA Bydgoszcz und Zakłady Naprawcze Taboru Kolejowego Mińsk Mazowiecki für das Verkehrsunternehmen modernisiert werden. Auf vielen beliebten Strecken werden die Fahrgäste die höherwertigen Fahrzeuge nutzen.

pkpic6

Die Wagen sind vollständig an die Bedürfnisse von behinderten Fahrgästen angepasst. PKP Intercity plant, seine Aktivitäten für diese Passagiergruppe zu intensivieren, was sich im Beitritt zum Programm Dostępność Plus widerspiegelt.

Die COMBO-Wagen 111A-30 sind die ersten Fahrzeuge dieser Art in Polen. Es handelt sich um Mehrzweckwagen mit höherem Standard, bei denen eine entsprechende Schalldämmung des Innenraums sichergestellt wurde, die Drehgestelle durch den neuen Typ 25AN4 ersetzt wurden, Familienabteile abgetrennt wurden, ein Abteil für behinderte Fahrgäste, einschließlich derjenigen im Rollstuhl, eingerichtet wurde. Das Fahrzeug verfügt außerdem über einen abteillosen Bereich und einen Raum, in dem Fahrräder sicher transportiert werden können. COMBO-Multifunktionswagen sind auch an die Bedürfnisse von Familien mit kleinen Kindern angepasst. Die Fahrzeuge haben zwei separate Abteile für Betreuer mit Kindern. Sie sind kinderfreundlich - die Wände und Bodenbeläge sind mit Tiergrafiken verziert.

PKP Intercity und das Konsortium Pojazdy Szynowe PESA Bydgoszcz und Zakłady Naprawcze Taboru Kolejowego Mińsk Mazowiecki unterzeichneten im April 2018 einen Vertrag über die Modernisierung von 40 Wagen. Im November desselben Jahres nutzte PKP Intercity das im Vertrag enthaltene Optionsrecht und erweiterte den Auftrag um die Modernisierung von weiteren 20 Fahrzeugen. Der Vertragswert stieg damals von 207,6 Mio. PLN (45 Mio. EUR) brutto auf 310 Mio. PLN (68 Mio. EUR) brutto und umfasste die Lieferung von insgesamt 60 Waggons. Neben den periodischen Reparaturen auf der fünften Instandhaltungsebene zusammen mit der Modernisierung wird der Hersteller im Rahmen des Vertrages auch weitere technische Untersuchungen der Wagen auf der dritten Instandhaltungsebene durchführen. Die Abnahme aller 60 Wagen ist für Ende Dezember 2021 geplant.

Die Modernisierung der Wagen wird mit EU-Mitteln im Rahmen des Operationellen Programms Infrastruktur und Umwelt kofinanziert. Insgesamt erhielt PKP Intercity aus den EU-Mitteln im Rahmen des Operationellen Programms Infrastruktur und Umwelt 2014-2020 654 Mio. PLN (143 Mio. EUR) an Fördermitteln.

Die modernisierten Wagen sind für die Strecken vorgesehen:
• Szczecin - Dreistadt - Olsztyn - Białystok;
• Wrocław/Zielona Góra - Poznań - Gdynia/Olsztyn - Białystok;
• Kraków/Lublin - Katowice - Wrocław - Zielona Góra - Szczecin - Świnoujście;
• Przemyśl - Lublin - Warschau - Bydgoszcz - Gdynia/Piła - Kołobrzeg/Gorzów Wielkopolski;
• Suwałki - Białystok/Lublin - Warschau - Poznań - Szczecin/Gorzów Wielkopolski/Zielona Góra.

Lokomotive zum 100. Jahrestag des 3. Schlesischen Aufstandes

pki2pkp7

Der 2. Mai 2021 markierte den 100. Jahrestag des 3. schlesischen Aufstandes. Um die große Bedeutung des schlesischen Aufstandes für den Prozess der Formierung Polens nach 1918 zu betonen, findet die diesjährige Feier zum Jahrestag des Aufstandes in Schlesien im Rahmen der landesweiten Kampagne "Schlesien - gemeinsame Sache" statt, die vom Büro des Programms "Niepodległa" organisiert wird.

PKP Intercity beteiligt sich an den Feierlichkeiten, indem sie eine der Lokomotiven des Typs EU160 Griffin mit der Gedenkgrafik mit der Nummer 023 beklebt. Die Grafik zeigt unter anderem Wojciech (Adalbert) Korfanty, der den 3. schlesischen Aufstand anführte und eine der wichtigsten Figuren für Schlesien und dessen Kampf um den Anschluss an Polen war. Die Lokomotive wird unter anderem den InterCity Ślązak auf der Strecke Przemyśl Główny - Poznań Główny - Przemyśl Główny bedienen.

Der Ausbruch des dritten schlesischen Aufstandes ist ein weiteres historisches Ereignis, an dessen Gedenken sich der Träger in Zusammenarbeit mit dem Büro des Programms "Unabhängigkeit" beteiligte. Im Jahr 2018 nahm PKP Intercity aktiv an den Feierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens teil. Damals gingen 20 mit weißer und roter Erinnerungsgrafik geschmückte Lokomotiven des Betreibers auf die Strecke. Letztes Jahr beteiligte sich PKP Intercity am Gedenken an den 100. Jahrestag der Schlacht von Warschau, indem sie zwei EP09-Lokomotiven mit einer speziellen Grafik verkleidete. Das Unternehmen erinnerte auch an andere Ereignisse, die für die polnische Unabhängigkeit wichtig waren. Vor zwei Jahren erhielt eine der EP09-Lokomotiven eine temporäre Lackierung zum Gedenken an den 100. Jahrestag des Ausbruchs der schlesischen Aufstände. Im Dezember 2019 startete PKP Intercity am Bahnhof Poznań Główny feierlich den EIC Paderewski zu Ehren eines der Väter des unabhängigen Polens - Ignacy Jan Paderewski.

WKZ, Quelle PKP Intercity

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Mai 2021 20:09

Nachrichten-Filter