english

Freitag, 07 Mai 2021 10:00

Irland: Ausschreibung Studie zur Überprüfung des Schienennetzes auf der irischen Insel

Peter Pohlmann Cl 22000Peter Pohlmann NIR Connolly
Fotos Peter Pohlmann.

Die Ausschreibung einer Studie zur strategischen Überprüfung des Schienennetzes auf der irischen Insel, um die nachhaltige Anbindung zu verbessern, die regionale Zugänglichkeit zu erhöhen und das Potenzial des Schienengüterverkehrs zu berücksichtigen, wurde vom Department of Transport im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (2021 / S 071-181147).

Der Minister für Verkehr, Eamon Ryan T.D., und die Ministerin für Infrastruktur in Nordirland, Nichola Mallon MLA, haben den Start dieser Inselweiten strategischen Überprüfung des Schienennetzes angekündigt.

Die Ausschreibung spiegelt die Vereinbarung wider, die auf dem Verkehrsministertreffen des Nord-Süd-Ministerrats im Oktober getroffen wurde. Darin wurde festgehalten, dass das Verkehrsministerium und das Ministerium für Infrastruktur "den Entwurf der Aufgabenstellung für eine vorgeschlagene Studie über die Fahrgeschwindigkeiten auf der Schiene weiterentwickeln werden, um sicherzustellen, dass die endgültige Aufgabenstellung, die Notwendigkeit einer ausgewogenen regionalen Entwicklung ausreichend berücksichtigt, insbesondere in Bezug auf die Konnektivität mit dem Nordwesten".

Das übergeordnete Ziel der Überprüfung ist es, die Rolle der Bahn bei der Unterstützung relevanter politischer Ziele sowohl in Irland als auch in Nordirland zu untersuchen, mit besonderem Schwerpunkt auf der Erreichung der Klimaschutzziele. Im Rahmen der Überprüfung wird das Schienennetz auf der irischen Insel im Hinblick auf die Verbesserung der nachhaltigen Anbindung der Großstädte, die Verbesserung der regionalen Erreichbarkeit (einschließlich des Nordwestens) und die Unterstützung einer ausgewogenen regionalen Entwicklung strategisch überprüft und das Potenzial zur Steigerung des Schienengüterverkehrs in Betracht gezogen. Im Rahmen der Überprüfung wird der potenzielle Spielraum für verbesserte Bahndienste entlang der verschiedenen bestehenden oder potenziellen zukünftigen Korridore des Netzes betrachtet und es werden gegebenenfalls Vorschläge für die Gestaltung und den Betrieb der identifizierten Korridore auf hoher Ebene in Betracht gezogen.

Die Veröffentlichung der Ausschreibung markiert den Start des Vergabeverfahrens und es wird erwartet, dass der Auftrag bis zum Frühsommer vergeben wird und die Arbeiten beginnen.
Der Zeitrahmen für die Studie selbst wird durch das von den Bietern vorgelegte Arbeitsprogramm bestimmt; es ist jedoch eine Voraussetzung, dass die Studie insgesamt nicht länger als 12 Monate dauert. Dieser Zeitrahmen spiegelt die umfangreichen und bedeutenden Arbeiten wider, die durchgeführt werden sollen.

Peter Pohlmann, Quelle Department of Transport, Amtsblatt der Europäischen Union

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 07 Mai 2021 08:29

Nachrichten-Filter