english

Sonntag, 23 Mai 2021 15:46

Italien: Seilbahn-Absturz am Lago Maggiore

seilbahn2seinbahn3
Fotos Corpo Nazionale dei Vigili dei del Fuoco.

Auf der Seilbahn Stresa - Mottarone in Verbano stürzte am Pfingstsonntag eine Kabine mit 15 Personen an Bord ab. Die Zahl der Toten stieg inzwischen auf 14 Personen, darunter ein 2-jähriger Junge. Zwei Kinder wurden in ernstem Zustand in das Krankenhaus Regina Margherita in Turin gebracht. Das eine der beiden Kinder schaffte es nicht und starb im Krankenhaus.

seilbahnseinb4
Fotos Corpo Nazionale dei Vigili dei del Fuoco, Soccorso Alpino e Speleologico.

Es geschah italienischen Medien und der Feuerwehr kurz vor 13. Die Ursachen sind noch nicht bekannt, aber die Kabine stürzte bergwärts in der Nähe des letzten Pylons möglicherweise aufgrund des Versagens eines Seils ab. Der Ausfall des Seils ereignete sich 300 m von der Spitze des Berges entfernt. Als die Rettungsteams vor Ort eintrafen, dauerte es einige Zeit, die Absturzstelle zu lokalisieren, da der Bereich darunter unwegsam ist.

Am Unglücksort arbeiten die Teams des Soccorso Alpino e Speleologico derzeit zusammen mit der Feuerwehr und den Carabinieri. Bei der Auffahrt in Richtung Mottarone ist ein Feuerwehrfahrzeug umgekippt, aber von den Rettern wurde niemand verletzt. Die Straßen, die zum Gipfel führen, wurden gesperrt.

Giorgio Santacroce, Kommandant der operativen Einheit der Carabinieri von Verbania, sagte: "Es ist ein bisschen früh, um Erklärungen über den Unfallablauf zu geben: was wir gefunden haben, ist, dass sich das Tragseil auf Höhe des letzten Pfeilers löste und als Folge davon verkettete Aktionen passierten, die zum Lösen der Seilbahn geführt haben."

Die Seilbahn, die eine Höhe von 1491 Metern erreicht, wurde am 24. April nach einer Sperrung wieder in Betrieb genommen. Zwischen 2014 und 2016 war die Anlage geschlossen und wurde von der Firma Leitner aus Sterzing für insgesamt vier Millionen saniert und einer strengen Prüfung unterzogen. Die Seilbahn fährt in ca. 20 Minuten vom See nach Mottarone, wobei alle 20 Minuten eine neue Fahrt stattfindet.

Die Seilbahn ersetzte am 1. August 1970 die alte Zahnradbahn, die 1963 eingeweiht worden war. In drei Jahren erbaut, verbindet sie in zwei Abschnitten den "Lido" von Stresa, vor der Isola Bella, mit dem Mottarone, dem Berg, der sich zwischen Lago Maggiore und Ortasee erhebt.

"Das Ministerium hat bereits Verfahren eingeleitet, um eine Kommission zu den Geschehnissen einzurichten und hat bereits mit der Überprüfung der Wartungsarbeiten begonnen, die in der Vergangenheit an der Anlage durchgeführt wurden," sagte der Minister für Infrastruktur und nachhaltige Mobilität, Enrico Giovannini. "Dies ist ein dramatisches Ereignis, das wir mit größter Aufmerksamkeit verfolgen". 

WKZ, Quelle La Repubblica,  Corpo Nazionale dei Vigili dei del Fuoco

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 23 Mai 2021 20:41

Nachrichten-Filter