english

Mittwoch, 02 Juni 2021 10:00

Frankreich: HAROPA PORT schafft einen großen Fluss- und Seehafen in Gennevilliers und beauftragt Goodman mit der Entwicklung einer multimodalen Logistikplattform

greendock gennevilliers nord est a26greendock gennevilliers nord ouest a26
Fotos A26 Architectes.

HAROPA PORT gab gestern (01.06.2021) die Schaffung eines großen Fluss- und Seehafenkomplexes und das Ergebnis einer Ausschreibung für Logistikprojekte für den Hafen von Gennevilliers (französisches Departement 92) bekannt. Goodman wurde für die Entwicklung einer 90.000 m² großen multimodalen Logistikplattform ausgewählt - einzigartig in Europa, wird die Plattform über vier Ebenen strukturiert sein, direkt mit der Seine verbunden und für die Entwicklung des Flusstransports und der städtischen Verteilung für den Großraum Paris bestimmt sein.

greendock gennevilliers facade bureaux a26

Das Projekt ist ein perfektes Beispiel für die Positionierung des neuen Fluss- und Seehafens und seine Ambitionen für die Entwicklung einer dekarbonisierten Logistik.

Fakten auf einen Blick
• 90.000 qm Logistikfläche, davon 10.000 qm Büros
• 16 Einheiten à 5.000 qm
• Vier Ebenen, die für alle Fahrzeugtypen zugänglich sind
• 11.000 qm Solar-PV
• 17.000 qm urbane Farm auf dem Dach, davon 7.000 qm Gewächshausfläche
• BREEAM Outstanding-Zertifizierung, BiodiverCity- und Low-Carbon-Label
• Ein Flussumschlagdock

Dieses hochmoderne Logistikprogramm mit dem Namen GREEN DOCK befindet sich in idealer Lage im Hafen von Gennevilliers, der nach Größe und Aktivität führenden Hafenanlage im Großraum Paris und nur fünf Kilometer von Paris und 20 Minuten vom Flughafen Roissy - Charles de Gaulle entfernt. 250 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen haben sich bereits für das Gebiet entschieden, da der Hafenstandort und das multimodale Angebot, das eine Kombination aus Fluss-, See-/Schienen-, Ölpipeline- und Straßentransport umfasst, überzeugt. GREEN DOCK wird es den städtischen Distributionsunternehmen ermöglichen, "Endkilometer"-Lieferungen anzubieten und den flussbasierten Transport tief in die französische Hauptstadt hinein zu entwickeln.

Die Vision des Flusstransports wird für viele Operateure immer wichtiger. STEF, DB SCHENKER und CEVA Logistics haben bereits ihr Interesse an GREEN DOCK bekundet und ihren Beitrag zum Design geleistet. GREEN DOCK wird direkt von Goodman entwickelt, gehalten und verwaltet.

Goodmans Ansatz nutzte ein multidisziplinäres Team, um diesen erstklassigen multimodalen Standort zu konzipieren, der Modularität und ein zeitgemäßes Ökodesign kombiniert. Die modernen architektonischen Linien der Fassade werden aus natürlichen, recycelten Materialien wie Holz und Beton gebaut, um den Standort in die Umgebung des Seine-Ufers zu integrieren. Die Gebäudestruktur wurde für totale Flexibilität konzipiert und ermöglicht es den Arbeitsbereichen, sich entsprechend den Bedürfnissen der Nutzer zu entwickeln. Schließlich wird auf dem Dach des Gebäudes der größte urbane landwirtschaftliche Betrieb Europas entstehen, der von Cultivate betrieben wird und 17.000 m² umfasst, darunter 7.000 m² Gewächshausfläche.

GREEN DOCK will auch ein Modell für sparsame Flächennutzung und nachhaltige Entwicklung sein und strebt eine BREEAM-Zertifizierung auf Outstanding-Niveau sowie die Labels BiodiverCity und Low-Carbon an. Mit einer Fläche von 90.000 m² auf vier Ebenen, ergänzt durch eine Erschließungszone und eine Tiefgarage, wird das Projekt eine viermal höhere Dichte als der Standard aufweisen.

Auch das Energiemanagement auf dem Gelände wird von Innovationen profitieren, die in dieser Größenordnung einmalig sind: eine PV-Solaranlage auf 11.000 qm Dachfläche, die für die Eigenversorgung des Geländes vorgesehen ist, ein Wärmetauscher, der mit der Seine verbunden ist, um das Gebäude zu heizen und zu kühlen, und eine geothermische Anlage. Das Dock, eine Schlüsselkomponente der Multimodalität des Standorts, die vollständig von Goodman finanziert wird, stellt eine direkte Verbindung zwischen dem Projekt und dem Fluss her. Es wird den Nutzern einen direkten, funktionalen Zugang zum Flussverkehr bieten, sowohl flussaufwärts als auch flussabwärts.

"Wir fühlen uns geehrt, dass wir den Zuschlag für das von HAROPA PORT initiierte Projekt für den Vorzeigestandort Gennevilliers erhalten haben. GREEN DOCK, unser multimodaler Projektentwurf, ist das Ergebnis einjähriger Studien und Diskussionen und verkörpert die feste Überzeugung, dass der Flussverkehr für die urbane Verteilung von morgen von zentraler Bedeutung sein wird. Sein vertikales Design ist von unseren abgeschlossenen Projekten in Asien inspiriert, aber seine funktionale architektonische Qualität und Umweltfreundlichkeit machen Green Dock einzigartig. Es steht beispielhaft für das hohe Niveau, das wir bei jeder unserer Entwicklungen anstreben", sagt Philippe Arfi, Direktor von Goodman France.

"Wir freuen uns, dass wir an diesem vielversprechenden Tag, an dem der HAROPA PORT offiziell ins Leben gerufen wird, die Verpflichtung zur Zusammenarbeit mit Goodman unterzeichnen. Dieses Projekt für eine multimodale Plattform ist eine Innovation für Europa und bestätigt die Rolle des neuen HAROPA PORT in einer ambitionierten, dekarbonisierten Logistik. Diese Vereinbarung ist ein perfektes Beispiel für unsere Fähigkeit, End-to-End-Logistiklösungen von den Seeterminals in Le Havre und Rouen bis zum letzten Kilometer anzubieten und gemeinsam mit unseren Partnern Projekte in einer Größenordnung und Qualität zu verfolgen, die es in unseren Häfen noch nie gegeben hat", bestätigt Stéphane Raison, CEO von HAROPA PORT.

WKZ, Quelle Haropa Port

Zurück

Nachrichten-Filter