english

Mittwoch, 02 Juni 2021 09:30

Griechenland: Schmalspurstrecken auf der Peoponnes

In einem Interview hat der stellvertretende CEO des EIU OSE, Kottaras, die Vorstellungen zu dem Streckennetz der OSE auf der Peoponnes dargelegt: Vorrang hat die Fertigstellung der Normalspurstrecke zum Hafen Patras, für die Meterspurstrecken Korinth - Nafplio und (Patras-) Kato Achaia - Pirgos sind die Planungen weit fortgeschritten.

Die Zahradbahn Diakopto - Kalavrita (mit möglicher Verlängerung zu einem Skigebiet) sowie die Meterspurstrecke Katakolo - Antikes Olympia sind als Tourismusbahnen in Betrieb und sollen so weitergeführt werden.

OSE möchte die seit 2010 stillgelegten Abschnitte der Ost- und der Weststrecke nach Kalamata reaktivieren, eine Machbarkeitstudie soll im Laufe des Jahres vorliegen. Vor allem die Verbindungen nach Kalamata stehen in ferner Zukunft und in direkter Konkurrenz zum massiven Straßenbau. Die Region müsse sich beteiligen, ein Anreiz könnte sein, dass die nicht mehr genutzten, durch der Normalspurbahn ersetzten Meterspurtrassen vor allem im Norden der Peloponnes durch die Kommunen genutzt werden können.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück

Nachrichten-Filter