english

Freitag, 11 Juni 2021 12:28

Österreich: Brand in ÖBB-Kavernenbaustelle

Am 10. Juni 2021, gegen 18.50 Uhr, kam es in Uttendorf bei der Kraftwerksbaustelle Tauernmoos, im dortigen Baustellen-Tunnel, zu einem Brand eines Betonmischfahrzeuges. Der Lenker des Betonmischfahrzeuges war ca. 1,6 km in den Tunnel eingefahren, als plötzlich beidseitig aus dem Motorraum Flammen schlugen.

Der Lenker kam mit dem Fahrzeug sofort zum Stillstand und alarmierte weitere im Tunnel aufhältige Arbeitskräfte. Sechs Arbeitskräfte, welche sich im unmittelbaren Gefahrenbereich aufhielten konnten sich in einen sogenannten Fluchtcontainer retten. Weitere vier Arbeiter, welche sich hinter dem brennenden Fahrzeug aufhielten, konnten den Tunnel talwärts verlassen. Die sechs Arbeiter, welche sich in den Fluchtcontainer retteten, nahmen eine Fluchthaube und konnten über einen Querstollen ins Freie gelangen. Durch den Brand im Tunnel wurden keine Personen verletzt.

Von der örtlich zuständigen Freiwilligen Feuerwehr Uttendorf wurde Alarmstufe 3 ausgelöst. Am Löscheinsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Uttendorf mit 6 Fahrzeugen und 66 Mann, die Freiwillige Feuerwehr Stuhlfelden mit 3 Fahrzeugen und 27 Mann sowie die Freiwillige Feuerwehr Mittersill mit 3 Fahrzeugen und 29 Mann beteiligt. Der Brand war um 21.00 Uhr gelöscht - "Brand aus".

Durch den Brand wurde das Betonmischfahrzeug (Mischermulde) komplett unbrauchbar gemacht. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Beiziehung eines gerichtlich beeideten Sachverständigen zur Klärung der Brandursache an. Ausgetretene Flüssigkeiten aus dem brennenden Fahrzeug konnten gebunden werden, es kam zu keiner Umweltgefährdung.

Pressemeldung LPD Salzburg

Zurück

Nachrichten-Filter