english

Mittwoch, 23 Juni 2021 09:00

Spanien: Renfe startet den Avlo zwischen Madrid und Barcelona

renfe9avlo2
Fotos Renfe.

Avlo, der neue Hochgeschwindigkeitszug von Renfe, wird heute (23.06.2021) mit vier täglichen Verbindungen in jede Richtung zwischen Madrid und Barcelona und mit Preisen ab 7 Euro pro Strecke starten.

Der erste Avlo-Zug, der ursprünglich am 6. April 2020 in Betrieb genommen werden sollte und aufgrund der durch COVID-19 verursachten Gesundheitskrise verschoben werden musste, verlässt den Bahnhof Figueres-Vilafant am Mittwoch um 5:35 Uhr in Richtung Madrid-Puerta de Atocha. In der Gegenrichtung fährt der erste Zug um 6:20 Uhr von Madrid-Puerta de Atocha nach Barcelona-Sants.

Ab dem 23. Juni wird Renfe insgesamt 40 Züge pro Tag (20 in jede Richtung) und 16.000 Sitzplätze anbieten, um zwischen Madrid und Barcelona mit dem Ave oder Avlo zu fahren.

Der neue Service von Renfe, dessen tägliche Umläufe je nach Entwicklung der Nachfrage im Laufe des Jahres erweitert werden können, wird Haltestellen in allen Städten des Nordostkorridors haben: Madrid, Guadalajara, Calatayud, Zaragoza, Lleida, Tarragona, Barcelona, Girona und Figueres.

Avlo ist der Hochgeschwindigkeitsdienst von Renfe mit der größten Passagierkapazität, mit 438 Sitzen pro Zug (20 % mehr Sitze im Vergleich zu den aktuellen Zügen der Serie 112), der 330 Kilometer pro Stunde erreichen kann. Sie sind außerdem emissionsfreie Züge, die zu einem nachhaltigen Transport beitragen und mit Strom aus hundert Prozent erneuerbaren Quellen (mit zertifizierter Herkunft) fahren werden.

Mit diesem neuen Service will Renfe allen Bevölkerungsschichten einen Hochgeschwindigkeitszugang ermöglichen. So beginnen die Avlo-Preise, die nur in der Economy Class verkauft werden, bei 7 Euro pro Strecke und beinhalten einen Kabinenkoffer sowie eine Handtasche oder einen Rucksack als Freigepäck. Darüber hinaus werden die Fahrgäste eine Flotte von Zügen haben, die mit On-Board-Wifi ausgestattet sind, um auf den PlayRenfe-Service zuzugreifen, sowie Verkaufsautomaten für den Catering-Service.

Der Ticketverkauf wird über ein dynamisches System verwaltet, das den jeweils besten verfügbaren Preis für den gewünschten Tarif anbietet. Darüber hinaus kann jeder Kunde je nach Bedarf zusätzliche Leistungen zu seiner Reise hinzufügen, wie z. B. Sitzplatzwahl, Ticketänderungen oder -stornierungen und zusätzliches Gepäck.

Darüber hinaus gilt für Kinder unter 14 Jahren ein Grundtarif von 5 Euro, sofern sie von einem Erwachsenenticket begleitet werden (maximal zwei Kindertickets pro Erwachsenem). Es gibt auch Rabatte für große Familien, 20% für Familien der allgemeinen Kategorie und 50% für große Familien in der speziellen Kategorie.

WKZ, Quelle Renfe

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 23 Juni 2021 10:02

Nachrichten-Filter