english

Freitag, 25 Juni 2021 09:00

Italien: Webuild baut Fiumefreddo - Taormina zweigleisig aus, Genehmigung für Gleisverdopplung des Abschnitts Termoli - Ripalta

rfi2
Foto RFI.

Der italienisch Infrastrukturverwalter RFI (Gruppo FS) hat heute, am 24. Juni, die integrierte Ausschreibung für die Zweigleisigkeit des Eisenbahnabschnitts Fiumefreddo - Taormina/Letojanni entlang der Strecke Messina - Catania für einen Betrag von ca. 640 Mio. EUR an ein Firmenkonsortium unter der Leitung von Webuild mit Pizzarotti und Astaldi als Teilhaber vergeben.

Der Abschnitt Fiumefreddo - Taormina/Letojanni stellt das erste funktionale Los des Abschnitts von Fiumefreddo nach Giampilieri dar, ein weiterer grundlegender Schritt zur Zweigleisigkeit der gesamten Achse Palermo - Catania - Messina, ein Werk, das von der Regierung einem außerordentlichen Kommissar anvertraut wurden.

Bereits die Fertigstellung dieses ersten Loses, daher das Adjektiv "funktional", wird sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr Vorteile bringen. Perspektivisch werden die technischen Voraussetzungen für eine Verkürzung der Fahrzeiten zwischen Messina und Catania, eine mögliche Erhöhung der Fahrten sowie den Umlauf von Güterzügen nach europäischen Standards geschaffen. Das Projekt umfasst den Bau von 15 km neuer zweigleisiger Strecke, davon 10 km in Tunneln, zwischen Fiumefreddo und Taormina, mit Anschluss an den Bahnhof Letojanni. Im Rahmen der Arbeiten werden die Stationen Fiumefreddo/Calatabiano, Giardini/Alcantara und Taormina gebaut sowie neue Viadukte, darunter eines über das Alcantara-Tal mit einer Länge von etwa einem Kilometer und einer Spannweite von 120 Metern.

Am 23. Juni wurde der Ausführungsentwurf für das zweite Los des Abschnitts zwischen Taormina und Giampilieri übergeben, während die Arbeiten an der Verdoppelung des Abschnitts Bicocca - Catenanuova weit fortgeschritten sind. Für die anderen fünf Lose des Abschnitts Palermo - Catania wurden die Stellungnahmen des Obersten Rates für öffentliche Arbeiten eingeholt, um die Dienstkonferenzen für die Genehmigung der endgültigen Projekte zu beginnen.

Genehmigung für Gleisverdopplung des Abschnitts Termoli - Ripalta

Das Engagement der gesamten FS Italian Group und von RFI für den Süden markiert heute einen weiteren grundlegenden, fast historischen Schritt mit der Genehmigung des endgültigen Projekts für die Gleisverdopplung des Abschnitts Termoli - Ripalta (ein wesentliches Los zur Vervollständigung der Gleisverdopplung des Abschnitts Termoli - Lesina der Adriastrecke) durch den Außerordentlichen Kommissar der Regierung. Dies ist eine weitere strategische Arbeit für das Land, die ebenfalls einem Kommissar anvertraut wurde und für die Stärkung der Eisenbahnverbindungen zwischen Pescara und Bari unerlässlich ist. Mit diesem letzten Schritt ist der lange Prozess der Genehmigung abgeschlossen, so dass endlich das Vergabeverfahren und damit die Bauphase beginnen können.

WKZ, Quelle RFI

Zurück

Nachrichten-Filter