english

Freitag, 25 Juni 2021 13:17

Frankreich/Italien: Thello stellt Paris - Venedig und Marseille - Milano ein, Resignation bei den Mitarbeitern

thello1thello2
Fotos Thello/Giuseppe Senese.

Die Nachtzüge auf der Strecke Paris - Venezia, die seit dem 10. März 2020, dem Beginn der Gesundheitskrise, ausgesetzt sind, werden am 1. Juli 2021 endgültig eingestellt. Der Tageszugverkehr auf der Strecke Marseille - Nice - Milano wird am 1. Juli 2021 endgültig eingestellt. Thello ist bereit, sich neuen Projekten und neuen Herausforderungen in Frankreich zu stellen.

Der letzte Zug von Milano (15:10 Uhr) nach Nice (19:59 Uhr) wird am 29. Juni 2021 fahren. Der letzte Zug von Nice (7:57) nach Milano (12:55) wird am 30. Juni 2021 verkehren.

Die Einstellung war schon im Oktober 2020 angekündigt worden.

Nach zweimonatigen Sitzungen gab die Arbeitnehmervertretung eine positive Stellungnahme zum angekündigten Transformationsplan des Unternehmens bezüglich der Umsetzung eines Plans zum Schutz der Beschäftigung und eines Plans für freiwilliges Ausscheiden innerhalb von Thello ab.  

Die Gewerkschaft CFDT zeigte sich Mitte Juni 2021 erfreut über die Einigung, die mit den anderen unterzeichnenden Gewerkschaften und der Geschäftsführung erzielt wurde. Verhandelt wurden eine Transferzulage, eine Erhöhung der Gehälter für Zugbegleiter und Unterstützung beim Umzug nach Paris oder Lyon.

Die CFDT hat auch Unterstützungsmaßnahmen für den Umschulungsurlaub ausgehandelt, insbesondere eine Garantie des Mindestlohns für geringfügig entlohnte Arbeitnehmer. Das Schulungsbudget wurde erhöht, ebenso wie das Budget für Unternehmensgründungen. Die Kosten dafür müssen notwendigerweise in Relation zu den Mitteln gesetzt werden, die der Trenitalia-Gruppe in solchen Fragen zur Verfügung stehen.

Die CFDT bedauert, dass der Konzern nicht mehr in seine Humanressourcen investiert und hofft, dass diese Haltung nicht zu Sozialdumping führt.

Rüdiger Lüders, WKZ, Quelle Thello

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 25 Juni 2021 14:41

Nachrichten-Filter