english

Samstag, 26 Juni 2021 15:49

Tschechien: Großteil der Räumarbeiten abgeschlossen, elektrischer Betrieb erst in Wochen

boehm5boehm6
Fotos Správa železnic.

In der Nacht hat die tschechische Bahnverwaltung Správa železnic den größten Teil der Aufräumarbeiten an beiden Gleisen auf dem am stärksten betroffenen Abschnitten abgeschlossen. Zwischen Moravská Nová Ves und Lužice beginnt sie nun mit Reparaturarbeiten, um den Betrieb mit unabhängiger Traktion (mit Diesellokomotiven) auf dem ersten Gleis (1. TK) zu gewährleisten.

boehm 1boehm 2
boehm 3boehm 4

Mit einer teilweisen Wiederaufnahme des Betriebs wird am Ende des Wochenendes gerechnet, Informationen werden nach Fortschreiten der Arbeiten bekannt gegeben.

Das volle Ausmaß des Schadens wird sich erst im Laufe der Reparaturen zeigen, daher ist es nicht möglich, den genauen Zeitpunkt vorherzusagen. Die Wiederherstellung des vollen elektrischen Betriebs ist eine Sache von Wochen. Die Bahnverwaltung steht bereits in intensiven Verhandlungen mit Zulieferern, und viele Teile der Infrastruktur werden maßgeschneidert sein. Správa železnic bedankt sich bei allen Unternehmen für die maximale Kooperation.

Der überwiegende Teil der Arbeiten wurde von den Feuerwehrleuten der Bahnverwaltung in Zusammenarbeit mit den Auftragnehmern mit Spezialgeräten durchgeführt. Alle Stahlteile der Traktionsmasten wurden geschnitten und vom Gleis entfernt. Am 1. TK wurden alle Hindernisse an der Oberleitung, die das Gleisprofil störten, entfernt, und nun ist das Gleis im gesamten betroffenen Abschnitt frei. Außerdem wurde sichergestellt, dass der übergroße Schutt mit einem Zweiwegebagger zur Deponie am Bahnhof Lužice abtransportiert wurde.

Heute wird die Bahnverwaltung dafür sorgen, dass die Oberleitung über dem Gleis außerhalb des Streckenprofils gelagert wird, danach werden die Arbeiten am 2. Gleis fortgesetzt. Dies alles in Zusammenarbeit von zwei Teams, das erste in Richtung Breclav und das zweite in Richtung Hodonín. Gleichzeitig wird das Schneiden von in das Gleis ragender Vegetation und großen Bäumen, die in die Strecke hineinragen, fortgesetzt.

Die Stationen Hrušky, Moravská Nová Ves und Lužice wurden von großen Hindernissen befreit. In Lužice wurden die Reste des Betondaches entfernt und das Gebäude mit Planen gesichert. Die Reinigungsarbeiten und die Sicherung anderer technischer Objekte werden heute fortgesetzt.

Ohne ausreichende Sicherheit ist eine Wiederaufnahme des Betriebs nicht möglich. Die Arbeiten zur Reparatur der Sicherheitseinrichtungen der Station werden voraussichtlich am Sonntag beginnen. Die Dieselaggregate wurden in die einzelnen Stationen geladen.

Parallel zu den Reparaturarbeiten werden die Vorbereitungen zur Wiederherstellung des elektrischen Betriebs eingeleitet.

WKZ, Quelle Správa železnic

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 26 Juni 2021 17:15

Nachrichten-Filter