english

Sonntag, 27 Juni 2021 14:08

Tschechien: Dieselbetrieb zwischen Břeclav und Hodonín ab Dienstag möglich

lu1lu2
Fotos Správa železnic.

Die Eisenbahnverwaltung Správa železnic repariert derzeit den Eisenbahnoberbau in dem vom Unwetter beschädigten Abschnitt des Korridors. Das Ausmaß des Schadens war unter den Trümmern zunächst nicht erkennbar. Messungen im Abschnitt ergaben Störungen in der geometrischen Lage des Gleises. Im Laufe des morgigen Tages wird es daher noch notwendig sein, das Gleis mit Hilfe einer Stopfmaschine in eine feste Position zu bringen.

lu3lu4
lu6lu7
lu8lz5

Správa železnic erwartet, dass am Dienstag der Betrieb auf dem ersten Gleis in einem eingeschränkten Modus für Diesellokomotiven wieder aufgenommen werden kann.

Heute (Sonntag) arbeitet Správa železnic an der Inbetriebnahme der Signalanlagen. Es wurden Notstromaggregate in den Stationen bereit gestellt und die wesentliche Aufgabe wird der Aufbau von Signalen sein. Diese sind bereits angeliefert worden. Die Sanierung der beschädigten Bahnübergänge soll am Mittwoch abgeschlossen sein.

Die Erstellung der Projektdokumentation für die Wiederherstellung der Oberleitung wird fortgesetzt. Am Montag werden auch konkrete Informationen von den Auftragnehmern erwartet, wann die notwendigen Materialien und vor allem die maßgefertigten Oberleitungsmasten zur Verfügung stehen werden.

Die Feuerwehreinheiten der Bahnverwaltung sind seit gestern damit beschäftigt, den Bewohnern der betroffenen Dörfer zu helfen, nachdem die Strecke von Hindernissen und Trümmern befreit wurde. Sie fahren nun mit der Beseitigung von Schäden und anderen notwendigen Arbeiten innerhalb des IZS-Sicherheitssystems (Integrovaný záchranný systém) der Region Südmähren fort.

Die erste Expertenschätzung der Kosten für die Reparaturen der technologischen und Bahnhofsgebäude beläuft sich auf 19 Mio. CZK (750.000 EUR). Maßgeblich für die Durchführung der Reparaturen sind die Ergebnisse der statischen Prüfungen aller Gebäude durch den Statiker. Diese sind derzeit in Arbeit.

Das Ausmaß des Gesamtschadens an der Eisenbahninfrastruktur wird im Laufe des Montags präzisiert werden.

WKZ, Quelle Správa železnic

Zurück

Nachrichten-Filter