english

Dienstag, 29 Juni 2021 09:00

Ukraine: Ukrzaliznicja und KVBZ unterzeichneten einen Vertrag über die Lieferung von 100 Personenwagen

ukr4ukr3
Fotos KVBZ.

Am 25. Juni 2021 unterzeichneten Ukrzaliznicja und Krjukivsʹkij vagonobudìvnij zavod (KVBZ, Kryukivsky Carriage Works) einen Vertrag № 431/2021-CU über die Lieferung von 100 Personenwagen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Ukraine wird eine solche Anzahl von Wagen auf Kosten des Staatshaushaltes gekauft werden.

ukr1ukr2

Damit geht das Dekret des ukrainischen Präsidenten Volodimir Zelens'kij, das er bei seinem Besuch im KVBZ am 6. März 2020 gemacht hat, in Erfüllung. Der Vertrag sieht die Lieferung von Wagen in den Jahren 2021-2022 vor.

Dies ist der zweitgrößte Vertrag mit Ukrzaliznicja über die Lieferung von Wagen des Herstellers KVBZ. Der größte - für 112 Wagen - wurde 2008 unterzeichnet. Ein bedeutender Vertrag, der dritte in Bezug auf das Volumen, wurde 2018 unterzeichnet.

Der amtierende Vorstandsvorsitzende von Ukrzaliznicja Ivan Jurik sagte in einer Ankündigung über die Veranstaltung auf seiner Facebook-Seite: "Was ist für uns wichtig? Zwei Aspekte: Waggons aus ukrainischer Produktion. Wir unterstützen den ukrainischen Maschinenbau und die Wirtschaft. Bei der Gestaltung der technischen Dokumentation berücksichtigen wir die Wünsche der Passagiere. Die erste Charge kommt bereits in diesem Jahr. Wir freuen uns!"

Im Rahmen des Vertrages plant KVBZ die Herstellung und Lieferung von 51 Abteilwagen, 12 Schlafwagen SV (ukr. СВ), 20 Abteilwagen, die für die Beförderung von behinderten Fahrgästen ausgestattet sind, sowie 17 Abteilwagen für die Beförderung von Fahrgästen im Rollstuhlabteil am Kopf des Zuges.

40,4 Mrd. UAH (1,2 Mrd. EUR) können aus dem Staatshaushalt der Ukraine für die Erneuerung des rollenden Materials für den Personenverkehr in den Jahren 2021-2023 bereitgestellt werden. Kürzlich hat das Antimonopolkomitee anerkannt, dass die Zuweisung der genannten Mittel eine zulässige staatliche Beihilfe für Ukrzaliznicja darstellt. Als Ergebnis eines Verhandlungsverfahrens erreichte Ukrzaliznicja einen Vertragspreis für die Jahre 2021-2022, der nur um 6% (in der Grundkonfiguration) auf den Preis der vorherigen Lieferung aus dem Jahr 2018 indexiert ist.

Volodimir Prihodʹko, der Leiter des Aufsichtsrats der KVBZ, sagte seinerseits: "Der Erhalt eines so bedeutenden Auftrages bestätigt, dass das Unternehmen, das einen Sektor des ukrainischen Wagen-Baus geschaffen hat, sein Potenzial bewahrt hat und bereit ist, die Aufgaben und Verpflichtungen zu erfüllen. In naher Zukunft ist die KVBZ bereit, neue vielversprechende Modelle von Personenfahrzeugen zu präsentieren: lokomotivgezogene Wagen, elektrische Hochgeschwindigkeitszüge, die die Schnellfahr-Elektrotriebwagen der Serie EKr1 (ukr. ЕКр1) ersetzen, Dieselzüge. Wir hoffen, dass Ukrzaliznicja die Arbeit des wissenschaftlich-technischen Rates wieder aufnimmt, der in den letzten drei Jahren diese drängenden Fragen praktisch nicht berücksichtigt hat."

Er fügte hinzu: "Ein wesentlicher Verdienst für die Tatsache, dass der Vertrag unterschrieben wurde, gebührt dem Vorstandsvorsitzenden - dem Direktor der KVBZ Maksim Kramarenk und seinem Team."

WKZ, Quelle KVBZ, Ukrzaliznicja

Zurück

Nachrichten-Filter