english

Montag, 18 Dezember 2017 13:06

Österreich: Norbert Hofer ist neuer Verkehrsminister

hofer

Foto Parlament.

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am 18. Dezember 2017 die Mitglieder der neuen österreichischen Bundesregierung angelobt. Die Ernennung des neuen Bundeskanzlers Sebastian Kurz und seines Regierungsteams fand traditionsgemäß in der Präsidentschaftskanzlei der Wiener Hofburg statt.

Norbert Hofer (FPÖ) ist neuer Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie. Der frühere Bundespräsidentsschaftskandidat, der im Jahr 2016 knapp gegen Alexander Van der Bellen (unabhängig) verloren hat, erhält damit ein wichtiges und großes Ressort.

Norbert Hofer wurde am 2. März 1971 in Vorau geboren und ist in Pinkafeld aufgewachsen. Nach der Matura an der Höheren Technischen Bundeslehranstalt für Flugtechnik in Eisenstadt war er als Systemingenieur bei der österreichischen Fluglinie Lauda Air beschäftigt. Sein Hobby, der Flugsport, wurde ihm im Jahr 2003 zum Verhängnis. Er stürzte ab und zog sich schwere Wirbelsäulenverletzungen zu. Seitdem engagierte er sich in der Behindertenpolitik und ist Mitglied des Bundesbehindertenbeirates und des Österreichischen Rates für Freiwilligenarbeit. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit war die Umweltpolitik, heisst es auf seiner Homepage.

Politisch gilt er in seiner Partei zwar noch als moderat und freundlich, ist aber in der Presse durch unberechtigte Äußerungen über Flüchtlinge aufgefallen und Ehrenmitglied der Pennäler-Burschenschaft Marko-Germania, einer Organisation, deren Internetseite einen Kindergarten pubertär-strammkonservativer Grundhaltungen erkennen lässt.

WKZ, Quellen Regierung, Standard

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 19 Dezember 2017 11:48

Nachrichten-Filter