english

Donnerstag, 08 Juli 2021 12:00

Frankreich: Besuch auf dem Bahnhof von Abbeville

Joerg Seidel Frankreich 2021 Abbeville Bahnhof SNCV 004 lowJoerg Seidel Frankreich 2021 Abbeville Bahnhof SNCV 005 low

Abbeville ist eine Kleinstadt mit rund 22.000 Einwohnern im Department Somme. Der Ort liegt nahe am Ärmelkanal und ist das Zentrum der maritimen Picardie. Schon 1847 erhielt Abbeville einen Bahnanschluß Richtung Boulogne und Calais, sowie in der Gegenrichtung nach Paris.

Joerg Seidel Frankreich 2021 Abbeville Bahnhof SNCV 001 lowJoerg Seidel Frankreich 2021 Abbeville Bahnhof SNCV 003 low

Fortan passierten zahlreiche Expreßzüge von Paris zu den Kanalhäfen den Bahnhof. Mit dem Bau der TGV-Linie nach Calais über Lille verlor die Strecke ihre überregionale Bedeutung.

Heute verkehren vier regionale Linien von TER Hauts-de-France über Abbeville. Darunter eine direkte Linie von Paris über Boulogne nach Calais. Eingesetzt werden Dieseltriebwagen von Bombardier und Duo-Triebwagen (Diesel-/Elektrotriebwagen) von Alstom.

Im Güterverkehr kann man Ganzzüge von und zu den Kanalhäfen beobachten. Der regionale Güterverkehr ist aber tot. Die Zuckerfabrik von Abbeville ist heute ein Einkaufszentrum.

Die Nebenbahn nach Le Treport liegt noch. Den Verkehr haben Busse übernommen. Die Bahnstrecke nach Frevent wurde in den 1990er Jahren abgebaut. Im Internet findet man bei Youtube ein schönes Video über eine Draisinenfahrt über diese Strecke aus dem Jahr 1989. (En draisine de Abbeville à Auxi le Château le 26 mai 1989).

Sehenswert ist das 1862 eröffnet Bahnhofsgebäude im regionalen Küstenstil. Es steht seit 1984 unter Denkmalschutz und erhält auch immer wieder überregionale Auszeichnungen.

Text und Fotos Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Nachrichten-Filter