english

Samstag, 10 Juli 2021 14:00

Großbritannien: Verkehrsgewerkschaft RMT verlangt Unterstützung für die Londoner Taxis

BR London St.Pancras 2 19 09 12
Foto Rüdiger Lüders.

Die Gewerkschaft RMT (National Union of Rail, Maritime and Transport Workers) fordert eine Notunterstützung für die kultigen Londoner "Black Cabs", nachdem Statistiken der Regierung kürzlich einen Rückgang der Fahrzeuganzahl um 29% im letzten Jahr gezeigt haben.

Die Gewerkschaft RMT, in der viele Fahrer der für London typischen schwarzen Taxis organisiert sind, hat von der Regierung, dem Bürgermeister und den Bezirksstadträten ein Nothilfepaket gefordert, nachdem die Statistiken des Verkehrsministeriums einen katastrophalen Rückgang von 29 % bei der Anzahl der lizenzierten Fahrzeuge während der Pandemie auswiesen, die auf Londons Straßen als Taxi oder Mietwagen unterwegs sind.

Der Generalsekretär der Gewerkschaft RMT erklärte jetzt: "Die Zahlen (des Verkehrsministeriums) sollten ein Weckruf für die Hauptstadt und die Regierung sein. Die schwarzen Taxis sind ein unverzichtbarer Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrs und ihre zu 100 % barrierefreie Flotte bietet einen lebenswichtigen sofort verfügbaren Service für behinderte, ältere und sozial schwache Menschen. Die Bevölkerung Londons wächst weiter, doch das Taxigewerbe kämpft um sein Leben. Wir brauchen mehr Unterstützung von der Regierung, um den Taxifahrern zu helfen, diese Zeit zu überstehen. Ich fordere aber auch ein Gipfeltreffen mit der Regierung, dem Bürgermeister und den Bezirksvertretern, um mit uns darüber zu sprechen, wie wir unsere schwarzen Taxis unterstützen können, bevor es zu spät ist."

Der Rückgang bedeutet, dass die Zahl der lizenzierten Taxis in London auf den niedrigsten Stand seit 1983 gesunken ist, und dass es mehr als 5.000 rollstuhlgerechte Fahrzeuge weniger in der Hauptstadt gibt. Bereits vor einem halben Jahr hatte auch die Gewerkschaft "Licensed Taxi Drivers Association" (LTDA) auf den drastisch geschrumpften Bestand an Taxis und die Kurzarbeit sowie Arbeitslosigkeit der betroffenen Fahrer hingewiesen. Hunderte der kultigen Taxis waren seither stillgelegt und in Vororten von London abgestellt worden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen GOV.UK, RMT, Newsweek

Zurück

Nachrichten-Filter