english

Mittwoch, 14 Juli 2021 09:00

Ukraine: Ukrzaliznycya führt den ersten inklusiven Pendlerzug in der Ukraine ein

ukr1ukr3
Fotos Ukrzaliznycya.

Die ukrainische Eisenbahn Ukrzaliznycya hat die Modernisierung des Nahverkehrszuges abgeschlossen und ihn inklusiv gemacht. Dies ist der erste derartige Zug in der Ukraine, der für Menschen mit Behinderungen bestimmt ist.

ukr2ukr4

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von "Ukrzaliznycya" Ivan Jurik sagte. "Wir machen Ukrzaliznycya schrittweise inklusiv. Denn alle Menschen müssen während der Fahrt mit der Bahn die gleichen Chancen haben, auch im Nahverkehr. Dieser Zug wird ein Beispiel für weitere Arbeiten an der Modernisierung des kurzfristigen Fuhrparks werden."

Laut dem Leiter des Unternehmens wurden alle Arbeiten in ständiger Absprache mit Valery Suškevič und Vertretern der ukrainischen öffentlichen Organisation "Nationale Versammlung der Menschen mit Behinderungen der Ukraine" durchgeführt.

So verfügt der neue Elektrozug über behindertengerechte Wagen, Plätze für Behinderte im Rollstuhl, Rampen, Ruftasten für das Zugpersonal und alle Schilder sind in Braille-Schrift. Darüber hinaus wurde der Zug niedrige Systeme und Details der Ausrüstung ersetzt. Zu den wichtigsten gehören Fahrradständer.

Die Eisenbahngesellschaft hat 70,6 Mio. UAH (2,18 Mio. EUR) für die Modernisierung des Zuges investiert, davon fast 2,2 Mio. UAH (68.000 EUR) für die Umsetzung der Inklusion. Alle Arbeiten wurden in den eigenen Einrichtungen - im Lokomotivreparaturwerk Kyïv - durchgeführt. "Bis Ende 2021 planen wir die Aktivierung von sechs weiteren Zügen. Die Kosten dafür, fast 300 Mio. UAH (9,3 Mio. EUR), sind im Finanzplan des Unternehmens vorgesehen", fasste Ivan Jurik zusammen.

WKZ, Quelle Ukrzaliznycya

Zurück

Nachrichten-Filter