english

Dienstag, 20 Juli 2021 15:40

Frankreich: Solides Vierteljahresergebnis für Alstom

Aufgrund von "Großaufträgen" hat Alstom ein robustes erstes Quartal (vom 1. April bis 30. Juni) abgeschlossen. Der französische Hersteller hat einen Umsatz von 3,7 Mrd. EUR erzielt, ein Plus von 146 % auf berichteter Basis und 33 % auf Pro-forma-Basis.

"Der Umsatz wurde durch die solide Steigerung des Tempos der Schienenfahrzeugprojekte unterstützt, die einen Umsatz von 2.164 Mio. EUR generierten. Das Dienstleistungsgeschäft erzielte einen Umsatz von 762 Mio EUR. Im Bereich Systeme verzeichnete Alstom aufgrund einer erwarteten weiteren Verlangsamung seiner Projekte im Nahen Osten einen Umsatz von 238 Mio. EUR. Das Umsatzniveau von 537 Mio. EUR im Bereich Signalisierung spiegelt eine gute Ausführung in diesem Bereich wider", kommentierte der Konzern.

Der Auftragseingang stieg auf 6,4 Mrd EUR, ein Plus von 290 % auf berichteter Basis und 106 % auf Pro-forma-Basis. Der Großteil der Aufträge entfällt auf Europa, was 71 % des Gesamtvolumens der Gruppe ausmacht. Das Book-to-Bill-Verhältnis war mit 1,74 sehr hoch.

Alstom erinnert daran, dass es "den größten Bahnauftrag in der Geschichte Dänemarks im Wert von 2,6 Mrd. EUR mit einem Rahmenvertrag über 100 Coradia Stream Regionalzüge in Verbindung mit 15 Jahren zusätzlicher Wartung im Wert von 1,4 Mrd. EUR erhalten hat, einen Auftrag in Frankreich im Wert von rund 1,1 Mrd. EUR für die Lieferung der nächsten Generation von Vorortzügen, die Paris und die Vororte verbinden, einen Systemauftrag im Wert von 300 Mio. EUR für die Linie 4 der Athener Metro, mehrere Aufträge für Regionalzüge in Italien und Deutschland und einen strategischen Signalisierungsauftrag für die Digitalisierung eines Eisenbahnknotens in Stuttgart.

Außerhalb Europas erhielt die Gruppe Aufträge im Wert von mehr als 1,6 Mrd. EUR, darunter 1 Mrd. EUR für das Tren-Maya-Projekt in Mexiko sowie den Upgrade-Auftrag für den automatisierten Shuttle Metromover in Miami.

Der Auftragsbestand zum 30. Juni 2021 erreichte 76,8 Mrd. EUR "und bietet eine starke Visibilität für zukünftige Umsätze".

WKZ, Quelle Alstom, BFMTV

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 20 Juli 2021 15:52

Nachrichten-Filter