english

Montag, 26 Juli 2021 08:00

Großbritannien: Nördlicher Ast von HS2 (Phase 2b) stark gefährdet

hs2bhs2 200114 birmingham curzon street station view 19
Fotos HS2.

In den vergangenen Jahren kamen mehrfach Zweifel auf, ob die Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 nach dem ursprünglichen Plan und Budget fertiggestellt werden kann. Ein Bericht, der britischen Infrastruktur- und Projektbehörde IPA warnt jetzt davor, dass die Pläne für einige große Bauprojekte erhebliche Änderungen erfordern, bevor sie abgeschlossen werden können.

hs2

Die jährliche Studie gab dem nördlichen Abschnitt der Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 (Phase 2b) sogar eine rote Bewertung, was bedeutet, dass die erfolgreiche Umsetzung des
Vorhabens derzeit "unerreichbar erscheint".

Die Schlussfolgerungen wurden jetzt gezogen, nachdem große Änderungen im Zeitplan und stark ansteigende Kosten erkennbar sind, so dass eine Entscheidung des Verkehrsministeriums über die Zukunft dieser Strecke und anderer Bahnprojekte im Norden und in den Midlands bis zum Herbst verschoben wurde.

Die zuständigen Minister hatten versprochen, zu Beginn dieses Jahres einen umfassenden Plan zu veröffentlichen, der sowohl den Ausbau der bestehenden Bahnstrecke als auch den Bau völlig neuer Strecken vorsieht. Diese Woche wurde jedoch bestätigt, dass der "integrierte Eisenbahnplan", der auch den nordöstlichen Zweig von HS2 (Phase 2b) umfasst, nun frühestens im September, nach der Sommerpause des Parlaments, veröffentlicht werden soll.

Gestern kritisierte der Verband der Eisenbahnindustrie diesen Beschluss als "Sommer der Unsicherheit".

Dan Jarvis, der Bürgermeister der Stadt Sheffield, erklärte, die Verzögerung sei "völlig inakzeptabel" und fügte hinzu, dass sie "den Verdacht nährt, dass das, was jetzt geplant ist, weit hinter den früheren Versprechungen zurückbleibt."

Die Behörde für Infrastruktur und Projekte IPA, die dem Kabinettsbüro und dem Finanzministerium unterstellt ist, bewertet regelmäßig die Wahrscheinlichkeit, dass Bau- und Modernisierungsvorhaben rechtzeitig und im Rahmen des Budgets abgeschlossen werden können. Sie verwendet eine Fünf-Punkte-Skala, um laufenden Infrastrukturprojekten eine Risikobewertung zu geben.

Der jüngste Jahresbericht besagt, dass vier Verkehrsprojekte die eine "gelb/rote" Einstufung aufweisen, was bedeutet, dass die Fertigstellung "gefährdet ist, mit großen Risiken oder Problemen in einer Anzahl von Schlüsselbereichen". Dazu gehört die Ost-West-Crossrail-Linie durch London, die bis zu dreieinhalb Jahre Verspätung aufweist und 4 Mrd. GBP (ca. 4,7 Mrd. EUR) über dem Budget liegt.

Die erste Phase von HS2 zwischen London und Birmingham wurde ebenfalls "gelb/rot" markiert. Die Bauarbeiten für das Projekt begannen im vergangenen Jahr. Im Frühjahr 2021 wurde bekannt, dass die Kosten wahrscheinlich um 800 Millionen Pfund gestiegen sind, was zum Teil auf Proteste gegen HS2 und auf Verzögerungen bei den Bauarbeiten zurückzuführen ist.

Die Phase 2b von HS2 erhielt die Risikobewertung "rot", was auf "große Probleme" mit dem Umfang, dem Zeitplan und dem Budget des Projekts hindeutet, die "nicht kontrollierbar oder lösbar erscheinen". Dieser Abschnitt führt die Strecke nach Norden von Crewe nach Manchester sowie nach Nordosten von Birmingham nach Leeds und vervollständigt das landesweite "Y"-förmige Netz von HS2. Die Minister haben sich allerdings bereits zum Bau des westlichen Abschnitts nach Manchester verpflichtet.

Die Zukunft des 120 Meilen (192 km) langen nordöstlichen Abschnitts ist jedoch unklar, da ein unabhängiger Bericht, der der Regierung im letzten Jahr vorgelegt wurde, empfiehlt, diesen Abschnitt zugunsten anderer Erweiterungen der Bahnstrecke vorerst auf Eis zu legen.

Der integrierte Eisenbahnplan der Regierung soll endgültige Pläne für die Strecke sowie eine vorgeschlagene neue Ost-West-Linie über die Pennines, die als HS3 oder Northern Powerhouse Rail bezeichnet wird, darlegen. Letzten Monat wurde bekannt, dass auch dieses Projekt wegen der Kosten zurückgestuft werden könnte.

Ein Sprecher des Verkehrsministeriums sagte: "Der integrierte Eisenbahnpahnplan wird bald genau darlegen, wie die großen Bahnprojekte, einschließlich HS2 Phase 2b und Northern Powerhouse Rail, zusammenarbeiten werden, um die zuverlässigen Verkehrsleistungen zu erbringen, die Fahrgäste im Norden und in den Midlands brauchen und verdienen."

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, WKZ; Quellen: GOV.UK, HS2, Times, Business Desk Yorkshire

Zurück

Nachrichten-Filter