english

Samstag, 31 Juli 2021 22:34

Tschechien: Kollision zwischen Lokomotive und Personenzug in Němčice nad Hanou

cz1cz2
Fotos Drážní inspekce.

Am Samstag (31.07.2021) um 13.28 Uhr, kollidierte in Němčice nad Hanou eine einzelne Lokomotive X4E-618, die von Havlíčkův Brod nach Ostrava fuhr, mit dem Personenzug Os 3821, der von Olomouc nach Nezamyslice fuhr. Durch den Zusammenstoß entgleisten zwei Waggons des Personenzugs, und zwei Personen (Lokführer und Passagier) wurden verletzt.

sprz1sprz2
Fotos Správa železnic.

Der Lokomotivzug (Lv) wurde vom Privatunternehmen Retrack Czech s.r.o. gefahren, der Personenzug von der Tschechischen Bahn ČD a.s. Der Lokführer des Lokzuges soll ein rotes Signal überfahren haben. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Olomouc gebracht.

Am Unfallort wurde der Schaden auf 10,3 Mio. CZK (400.000 EUR) geschätzt (3 Mio. CZK Personenzug, 5 Mio. CZK Lokomotive vom Typ Siemens Vectron, 2,3 Mio. CZK Gleis). Die Eisenbahnaufsichtsbehörde Drážní inspekce führt vor Ort eine Untersuchung über die Ursachen und Umstände des Vorfalls durch.

Der Infrastrukturbetreiber Správa železnic gab am Sonntag (01.08.2021) bekannt, dass  der Verkehr in Němčice nad Hanou mit Geschwindigkeitsbegrenzung und ohne Kreuzungsmöglichkeit am Sonntag  nach Mittag wieder aufgenommen werden kann.

Ab 12:48 Uhr konnte Drážní inspekce Gleis 1 mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h wieder in Betrieb nehmen, weitere Reparaturarbeiten werden in den nächsten Tagen folgen.

Martin Kubík, WKZ, Quelle Drážní inspekce,  Správa železnic

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 01 August 2021 18:54

Nachrichten-Filter