english

Montag, 02 August 2021 08:00

Großbritannien: DB Cargo UK rüstet Lokomotiven auf hydrierte Pflanzenöle als Kraftstoff um

hero2hero1
Fotos DB Cargo UK.

Während eines Besuchs des für die Eisenbahn zuständigen Staatssekretärs Chris Heaton-Harris am Standort Toton von DB Cargo UK informierte er sich über den innovativen Einsatz von hydrierten Pflanzenölen (HVO) als Kraftstoff der Diesellokflotte von DB Cargo UK. Als Zeichen für die Bedeutung des "grünen" Kraftstoffes nahm Chris Heaton-Harris die Umbenennung der Lokomotive 66004 mit dem neuen Namen "I Am A Climate Hero" (Ich bin ein Klima-Held) vor.

hero3hero4

Der Staatssekretär erklärte dabei: "Wir fördern die britische Wirtschaft und senken gleichzeitig den Kohlenstoffausstoß. Das ist es, worum es bei "building back greener" geht. Züge sind eine der umweltfreundlichsten Arten, Güter zu transportieren, und DB Cargo UK ist führend darin, dies noch umweltfreundlicher zu machen."

Nach Angaben von DB Cargo UK kann die Lokomotive die Kohlenstoffemissionen im Vergleich zu herkömmlichen Dieselfahrzeugen um bis zu 90 % senken.

Die britische Tochtergesellschaft der DB will in Toton 2,6 Mio. GBP (ca. 3 Mio. EUR) investieren, um das Lokomotivdepot und die zugehörigen Anlagen umzugestalten. Die umgerüsteten Lokomotiven sollen ab 2022 Züge mit Hybrid-"Corolla" aus dem Toyota-Werk in Derby in Länder der EU befördern und von dort importierte Autos im Gegenzug nach England.

Die Chefin von DB Cargo UK, Andrea Rossi, betonte: "Dies ist eine spannende Zusammenarbeit zwischen DB Cargo UK, Toyota und STVA, die den brachliegenden Flächen in unserem Depot in Toton neues Leben einhauchen wird."

DB Cargo UK ist derzeit das landesweit führende Transportunternehmen für neu hergestellte Kraftfahrzeuge. Von der neuen Anlage in Toton sollen im Schnitt drei Züge pro Woche abfahren, die jeweils bis zu 230 neue Autos transportieren können. "Jeder Zug wird die gleiche Ladung wie etwa 23 Straßentransporter befördern. Unsere Schienenlösung soll nicht nur die Überlastung des britischen Straßennetzes verringern, sondern auch deutlich weniger CO2-Emissionen verursachen, als wenn sie auf der Straße transportiert würden," ergänzte Andrea Rossi.

Die britische Bahngesellschaft verfügt derzeit über eine Flotte von rund 200 betriebsfähigen Diesellokomotiven der Class 66 und hofft, weitere auf den Einsatz von HVO umrüsten zu können.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, WKZ, Quellen BBC, DB Cargo UK, Railway Technology, Wikipedia

Zurück

Nachrichten-Filter