english

Mittwoch, 11 August 2021 10:30

Österreich: Bau-Meilenstein für Pumpspeicherkraftwerk Tauernmoos

meiler0meile1
Fotos ÖBB/Sailer Brothers, Afry Austria GmbH.

Im Pinzgauer Stubachtal läuft derzeit eines der wichtigsten und nachhaltigsten Bauprojekte der ÖBB. Seit Herbst 2020 wird am Ausbau der Kraftwerksgruppe gearbeitet. Mit dem Durchschlag des 3,8 Kilometer langen Zufahrtstunnels im Beisein von Tunnelpatin Christina Haslauer vom Enzingerboden zur künftigen Kaverne des Krafthauses wurde nach nur elf Monaten ein wichtiger Meilenstein erreicht.

Mit dem Bau des neuen Pumpspeicherkraftwerks Tauernmoos als Erweiterung der bestehenden Kraftwerksgruppe Stubachtal wird die bedarfsgerechte Eigenproduktion von grünem Bahnstrom aus Wasserkraft weiter ausgebaut. Die Gesamtinvestition für den Bau, bis zur geplanten Inbetriebnahme 2025, beträgt knapp 300 Millionen Euro, welche die ÖBB aus Eigenmitteln außerhalb des Rahmenplans finanzieren. Im Zuge des Projekts werden die beiden bestehenden Speicher Tauernmoos-See und Weißsee verbunden. Das Gefälle zwischen den beiden Speicherseen mit einem Höhenunterschied von ca. 220 m wurde bisher energiewirtschaftlich nicht genutzt.

Arbeiten liegen gut im Zeitplan

Als baulich wichtigster Meilenstein im Jahr 2021 gilt der Ausbruch der Kaverne beim Ausbau der Kraftwerksgruppe um das Pumpspeicherkraftwerk Tauernmoos. Dieser Hohlraum im Berg wird mit einer Höhe von 40 Metern und einer Länge von 72 Metern künftig das Herz der Stromproduktion bilden und in eine Maschinen- und eine Trafokaverne unterteilt. Zum Größenvergleich: In der Kaverne hätte ein zwölfstöckiges Wohnhaus Platz. Insgesamt werden rund zehn Kilometer Stollen in den Berg getrieben. Diese sichern eine direkte und wintersichere Zufahrtsmöglichkeit zur Kaverne sowie den Vortriebs- bzw. Arbeitsbereichen beim Tauernmoos- und Weißsee und auch für die kommenden Ausrüstungstätigkeiten. Die Bauarbeiten liegen damit für die Inbetriebnahme 2025 gut im Zeitplan.

Pressemeldung ÖBB

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 11 August 2021 08:49

Nachrichten-Filter