english

Freitag, 13 August 2021 17:05

Österreich: Zillertaler Touristiker ebnen weiteren Weg für Mobilitätsplan

NeueZillertalbahn
Foto Zillertaler Verkehrsbetriebe.

Als letzter der vier Tourismusverbände sagte auch der Tourismusverband Zell-Gerlos Ja zur Erhöhung der Tourismusabgabe. Damit kann intensiv am Gesamtpaket weitergearbeitet werden.

Die neue Zillertalbahn, die Gästekarte als Fahrkarte und das ganzheitliche Konzept aus Bus, Bahn und Straße: Mit diesem ehrgeizigen Gesamtpaket soll das Zillertal nachhaltig entlastet und zum Vorreiter der innovativen Mobilität werden. Ein wesentlicher Beitrag zur Umsetzung ist die Erhöhung der Tourismusabgabe um 1,25 Euro, die gleichzeitig mit dem Start der neuen Zillertalbahn in Kraft tritt.

Wichtiger Rückenwind aus dem Tal

Am Donnerstag hat die Vollversammlung des TVB Zell-Gerlos für die Erhöhung gestimmt. Damit liegen jetzt positive Beschlüsse aller vier Tourismusverbände vor.

„Ich freue mich, dass die Zillertaler Touristiker in den vergangenen Wochen erkannt haben, welche Jahrhundertchance der Mobilitätsplan bietet. Wenn wir 2023/2024 durchstarten wollen, dürfen wir uns jetzt keine weiteren Verzögerungen leisten und müssen weiter an einem Strang ziehen und den Rückenwind aus dem Tal nützen. Nur so kommen wir gemeinsam an unser Ziel“, betont Abg. z. NR Franz Hörl, Aufsichtsratsvorsitzender der Zillertaler Verkehrsbetriebe AG.

Pressemeldung Zillertaler Verkehrsbetriebe AG

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 13 August 2021 17:08

Nachrichten-Filter