english

Freitag, 22 Dezember 2017 20:33

Frankreich: Liegewagenzug Paris - Moskau in Strasbourg hängen geblieben

Der russische Liegewagenzug, der jede Woche Paris mit Moskau verbindet, ist seit heute Morgen um 11.30 Uhr im Bahnhof Straßburg hängen geblieben, wo er darauf wartet, von einer DB-Lokomotive gezogen zu werden, um seine Fahrt fortzusetzen. Passagiere, die nach Warschau und darüber hinaus unterwegs waren, wurden von der SNCF betreut. Reisende nach Berlin wurden mit einem TER zum Bahnhof Offenburg gebracht, um dort Anschlusszüge zu nehmen.

Der Lokwechsel des 00453 Paris - Moskau sollte eigentlich am Donnerstagabend um 23.30 Uhr im Straßburger Bahnhof stattfinden. Wegen eines Lokomotivschadens in La Ferté-sous-Jouarre kehrte der Zug mitten in der Nacht nach Paris zurück. Er verließ dann Paris am Freitagmorgen mit mehr als 12 Stunden Verspätung. Fast 80 Passagiere und das Bordpersonal der russischen Bahn RZD haben dann in Strasbourg darauf gewartet, dass SNCF und DB eine Lösung finden, um den  Zug weiterfahren zu lassen. 

Kurz nach 18.00 Uhr wurden die Fahrgäste in Strasbourg von der SNCF informiert, dass der Zug am Samstag zwischen 9.30 Uhr und 10.00 Uhr endlich abfahren werde. Das Abendessen in einem Restaurant und eine Hotelunterkunft sollten für diejenigen verfügbar sein, die den Abend und die Nacht nicht an Bord des Zuges verbringen möchten. 

WKZ, Franz A. Roski, Quelle DNA

Zurück

Nachrichten-Filter