english

Sonntag, 22 August 2021 10:00

Österreich: Ältester aktiver Bahnhof Kontinentaleuropas erhält Bahnhofhalle

p1210774p1210773

Der älteste, aktive Bahnhof in Kontinentaleuropa, Gmunden Engelhof, wird seit Errichtung der TraunseeTram in Etappen von seinem Dornröschendasein erlöst. 1834 errichtet, diente der Bahnhof ab 1836 zunächst als wichtige Betriebsstelle der Pferdeeisenbahn Budweis - Linz - Gmunden.

p1210775

Die leider bereits vor Jahrzehnten abgebrochenen Stallungen dienten den Vorspannpferden für die Strecke Gmunden - Engelhof als Unterkunft - auf diesem Streckenabschnitt wurden auf 2,5 km immerhin 50 Höhenmeter überwunden. 1855 wurde der Pferdebahnbetrieb auf Dampftraktion - vorerst unter Beibehaltung der Schmalspur von 1106mm - umgestellt. 1888 erfolgte die Verstaatlichung der Schmalspurbahn auf der Reststrecke zwischen Lambach und Gmunden bei gleichzeitiger Aufnahme des Rollbockbetriebes zum Transport normalspuriger Güterwaggons.

1903 erfolgte die Umspurung der Strecke auf Normalspur. Seit 1912 nutzt die meterspurige Lokalbahn Gmunden - Vorchdorf ebenfalls diesen altehrwürdigen Bahnhof. 1988 stellten die ÖBB den Personenverkehr zwischen Lambach und Gmunden Seebahnhof ein. Damit entfiel auch die Besetzung des Bahnhofs mit ÖBB-Personal und das ohnehin in schlechtem Zustand befindliche Gebäude verfiel zusehends.

2009 erfolgte die formale Einstellung der Normalspurstrecke Gmunden Engelhof - Gmunden Seebahnhof und 2015 endete auch der Güterverkehr von Lambach her kommend und die normalspurigen Gleisanlagen wurden abgebaut.

Seit der Verlängerung der Lokalbahn Gmunden - Vorchdorf als Traunsee Tram durch Gmunden und die Verknüpfung mit der Gmundner Straßenbahn kehrt wieder Leben in Engelhof ein. Das historische Bahnhofgebäude wurde von der Schiene Oberösterreich GmbH erworben und soll revitalisiert werden. U.a, werden künftig Diensträume von Stern & Hafferl als Betreiber der Traunsee Tram dort untergebracht werden, womit der anspruch auf den Titel als ältester aktiver Bahnhof Kontinentaleuropas wohl zu Recht besteht.

Im 9. Mittelfristigen Investitionsprogramm für die Österreichischen Privatbahnen war die Errichtung einer multifunktionalen Bahnhofhalle (Witterungsschutz und attraktives Ambiente für die Fahrgäste, geschützte Abstellmöglichkeit für die Fahrzeuge) vorgesehen, welche nunmehr von Stern & Hafferl in kürzester Zeit in ansprechender Form realisiert wurde.

Offiziell wird dieser attraktive und für eine Lokalbahn doch eher ungewöhnliche Bau Ende August 2021 eröffnet. Neben der 3-gleisigen 80 m langen Halle über einem Stumpf und zwei Durchfahrtsgleisen werden noch ein P&R Platz und Radabstellmöglickeiten errichtet.

Bleibt zu hoffen, dass die noch ausstehende Restaurierung des über185 Jahre alten Bahnhofgebäudes nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 22 August 2021 08:13

Nachrichten-Filter