english

Sonntag, 24 Dezember 2017 07:00

Österreich: Zugentgleisung am Brenner

 

IMG 3385IMG 3493

Am Freitagabend 22. Dezember gegen 21 Uhr entgleisten beim Stafflacher Tunnel nördlich der Haltestelle Gries die letzten vier Wagen des KLV-Güterzugs 43144 Verona-Rostock. Oberbau und Fahrleitungsanlage wurden massiv beschädigt, die Strecke zwischen Steinach/Tirol und Brenner bleibt bis voraussichtlich 29. Dezember gesperrt.

IMG 3354IMG 3484

Als Ursache wird derzeit von Bremsversagen ausgegangen, der Zug soll mit bis zu 120 km/h - bei Strecken-v/max 70 km/h - in Richtung Steinach gerollt sein. 

Für Regionalzüge wurde zwischen Steinach und Brenner ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, die Eurocity-Züge werden zwischen Innsbruck und Brenner mit Ersatzbussen geführt.

Zu Beginn lief der Ersatzverkehr noch unregelmäßig. Am Samstag 23. Dezember erreichte ein einziger Ersatzbus den Bahnhof Brenner rechtzeitig vor Eintreffen des EC 84 Bologna - München (15.50 h). Der binnen weniger Minuten randvolle Ersatzbus verließ den Bhf Brenner um 16.02 h zur Planabfahrtszeit des EC 84 und musste ca. 100 Fahrgäste dort zurücklassen. Von diesen zurückgelassenen Fahrgästen erreichte kein einziger die in Innsbruck Hbf. wartende Garnitur des EC 84.

Selbst von den Glückspilzen im ersten, pünktlichen Bus erreichten mehrere ihren Eurocity 84 nicht mehr, weil dieser pünktlich um 16.41 h Innsbruck Hbf. verließ, ohne auf die Busse des SEV zu warten. Unter den Kunden auch solche, die von München aus weitere Anschlusszüge gebucht/bezahlt hatten. Auch sie erhielten die Auskunft: "Der nächste Eurocity nach München fährt in zwei Stunden; alternativ fährt der Regionalzug um 17.30 h nach Kufstein, von dort Regionalzug Meridian nach München, aber ob der die DB-Fernverkehrsfahrkarten akzeptiert, wissen wir nicht".

GK

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 24 Dezember 2017 09:02

Nachrichten-Filter