english

Dienstag, 18 April 2017 09:58

Italien: Ministerrat billigt Fusion von FS und Anas

Der italienische Ministerrat CDM hat am 13.04.17 grünes Licht für einen am Vortag vom Kabinett eingebrachten, korrigierten Entwurf eines Dekrets für die Fusion der Eisenbahngruppe Ferrovie dello Stato (FS) mit der nationale Straßenbetriebsgesellschaft Anas gegeben, die 25.000 km an staatlichen Straßen und Autobahnen verwaltet. Konkret soll die Fusion über eine Kapitalerhöhung der FS erfolgen, deren Wert von derzeit 38 Mrd. Euro um etwa 2 Mrd. Euro aus den Anas-Anteilen erhöht wird.

Wie Verkehrsminister Graziano Delrio bestätigte, soll Anas als Tochtergesellschaft der FS weitgehend eigenständig bleiben. Anas behält die staatlichen Autobahnkonzessionen, kann aber Synergien aus der industriellen Logistik der FS-Gruppe beziehen. Dadurch sollen Kosteinsparungen in Höhe von 400 Mio. Euro ermöglicht werden.

Aus der Zusammenlegung entsteht ein integrierter Pol Eisenbahn/Straße, der 75.000 Mitarbeiter umfasst und über das Gewicht verfügt, auch international im Fernbusbereich aktiv werden zu können.

WKZ, GK, Quelle Ansa

Zurück

Nachrichten-Filter