english

Montag, 06 September 2021 08:00

Polen: Die Erprobung der neuen Impuls-2-Züge für die Warschauer SKM hat begonnen

skm1skm2
Fotos SKM, Newag.

Der erste fünfteilige Impuls 2 für die Warschauer SKM hat Testfahrten auf der Strecke des Eisenbahninstituts in Żmigród aufgenommen. Die Prüfungen sind erforderlich, bevor das Fahrzeug mit Fahrgästen in Betrieb genommen werden kann. Die Produktion von 21 Elektrotriebzügen verläuft nach Plan. Die ersten Züge werden im Frühjahr 2022 in der Hauptstadt eintreffen und in den Hauptverkehrszeiten hohen Reisekomfort und mehr Sitzplätze bieten.

skm3skm4

Im August begannen die Tests mit dem ersten 5-teiligen Impuls 2 von Newag für die Warschauer SKM (Szybka Kolej Miejska w Warszawie). Bevor das Fahrzeug zum Verkehr zugelassen wird, muss es eine Reihe detaillierter Tests bestehen, unter anderem im Versuchszentrum für Gleisbau des Eisenbahninstituts bei Żmigród. Es handelt sich um die einzige Anlage dieser Art in Polen, eine von sechs in Europa und acht in der Welt. Die Schleife, auf der der Zug fährt, ist 7.725 m lang.

"Unser neues Fahrzeug muss Tests der Bremsanlage, der Elektrik, des Geräuschs, der Dynamik und der Traktionsleistung bestehen. Es wird auch im Hinblick auf die TSI PRM, d. h. die Zugänglichkeit für Personen mit eingeschränkter Mobilität, geprüft", so Alan Beroud, Vorsitzender des Verwaltungsrats der SKM. "Bevor es in den Betrieb gehen wird, müssen wir absolut sicher sein, dass es technisch effizient und sicher für unsere Fahrgäste und Mitarbeiter ist", fügte er hinzu.

Lieferungen gemäß dem Plan

Die Umsetzung des Vertrags verläuft nach Plan. Newag aus Nowy Sącz wird die ersten Fahrzeuge im Frühjahr 2022 ausliefern.

"Die Realisierung des Auftrages für die Warschauer Schnellbahn SKM erfolgt nach dem vereinbarten Produktionsplan. Die nachfolgenden Karosserien der Impuls-Fahrzeuge der zweiten Generation werden für das Aufbringen der entsprechenden Lackschichten und anschließend für den Einbau und die Montage der Innenausstattung vorbereitet. Ich bin mir sicher, dass die Fahrgäste und die SKM-Mitarbeiter den Komfort und die Sicherheit der Fahrzeuge mit der bewährten Impuls-Plattform zu schätzen wissen werden", sagte Zbigniew Konieczek, Präsident der NEWAG SA.

Neue Züge für die Agglomeration

Der Warschauer Bahnbetreiber hat 21 Fahrzeuge bestellt: 15 fünf- und 6 vierteilige Garnituren. Auf diese Weise kann das Sitzplatzangebot in den Zügen, z. B. während der Hauptverkehrszeiten, flexibel gesteuert werden. Die ersten beiden vierteiligen Fahrzeuge, die im nächsten Sommer in Betrieb gehen werden, bieten 288 Passagieren bequem Platz. In den beiden ersten 5er-Einheiten werden bis zu 372 Plätze zur Verfügung stehen.

Die neuen Fahrzeuge werden klimatisiert und mit Wi-Fi, USB-Ladegeräten, einem modernen Fahrgastinformationssystem, Fahrkartenautomaten und lebensrettenden AED-Defibrillatoren ausgestattet sein. Der Hersteller hat auch eine zusätzliche Lösung für den Triebfahrzeugführer eingeführt. Es handelt sich um eine Tür in der Kabine, durch die er die Kabine sicher verlassen kann, ohne in den Fahrgastraum zu gehen.

Der Wert des von Newag ausgeführten Vertrags beläuft sich auf fast 668 Mio. PLN (148 Mio. EUR) brutto, wovon fast 203 Mio. PLN (45 Mio. EUR) aus dem Operationellen Programm Infrastruktur und Umwelt 2014-2020 stammen. Der Vertrag mit Newag umfasst auch die Schulung der Mitarbeiter für den Betrieb der Züge und eine siebenjährige Wartung.

WKZ, Quelle Newag, SKM

Zurück

Nachrichten-Filter