english

Montag, 06 September 2021 09:00

Norwegen: Verkehrsminister eröffnet neue Werkstatt in Bergen und klettert auf die Radsatzdrehmaschine

bn1bn2
Foto: Bane NOR / Ingvild Eikeland.

Es war das erste Mal, dass Verkehrsminister Knut Arild Hareide eine Eisenbahnwerkstatt besuchte, als er die neue Werkstatt im Bahnhof Bergen einweihte. Er war von dem, was er sah, begeistert.

bn3bn4

Am 2. September eröffnete der Minister für Verkehr und Kommunikation, Knut Arild Hareide, offiziell die neue Werkstatt im Bahnhof Bergen. Bane NOR Eiendom AS, das die Werkstatt gebaut hat und ihr Eigentümer ist, hat einen zehnjährigen Mietvertrag mit Vy Tog AS abgeschlossen, die die Werkstatt für die Wartung der Züge auf der Strecke nach Bergen nutzen wird.

"Es ist sehr erfreulich, all die Verbesserungen zu sehen, die jetzt an der Bahnstrecke vorgenommen werden, und wir sind sehr zufrieden mit der neuen Werkstatt", sagte Yvonne Torgersen Hetlevik, die Geschäftsführerin von Vy Tog Vest AS, mit einem Lächeln.

Jon-Erik Lunøe, CEO von Bane NOR Eiendom AS, sagte, dass das Unternehmen in den kommenden Jahren zwei Milliarden in die Modernisierung der anderen Zugwerkstätten investieren wird.

Das Management von Bane NOR Eiendom AS führte den Verkehrsminister durch die Werkstatt. Der Minister stellte unterwegs eine Reihe von Fragen und kletterte sogar auf die Radsatzdrehmaschine, die die Räder der Züge hobelt, um einen genaueren Blick darauf zu werfen. "Die Sicherheitsvorkehrungen hier sind so gut, dass sogar ich hier arbeiten könnte", scherzte Hareide nach der Besichtigung.

Die neue Zugwerkstatt befindet sich im Gleisbereich des Bahnhofs Bergen, wo auf der einen Seite die Züge vorbeirasen und auf der anderen Seite ein Berghang mit Häusern liegt. Bei der neuen Werkstatt handelt es sich um eine zweigleisige Werkstatt, die Platz für Züge mit einer Länge von bis zu 110 Metern bietet. Sie verfügt u. a. über Dachgalerien, Hebebühnen und eine Radsatzdrehmaschine. Darüber hinaus wurden ein Verwaltungsgebäude, mehrere Technikräume und ein Lager gebaut.

Die Werkstatt ist ein wichtiger Beitrag für den Eisenbahnsektor und wird viele Jahrzehnte lang für die Zugausrüstung im Westen dienen. Sie muss in der Lage sein, alle aktuellen und zukünftigen Zugausrüstungen aufzunehmen, die in der Region Bergen eingesetzt werden.

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle Bane NOR

Zurück

Nachrichten-Filter