english

Donnerstag, 28 Dezember 2017 07:15

Europa: Italien übernimmt Führung der IRG-Rail

irg1irg2

Fotos IRG-Rail.

Das Jahr 2017 war ein arbeitsreiches Jahr für IRG-Rail, dem Zusammenschluss von inzwischen 31 europäischen Eisenbahn-Regulierungsbehörden. Die litauischen und tschechischen Regulierungsbehörden wurden neu aufgenommen. Sie kündigten ihr Interesse im Jahr 2016 an und stellten auf den Vollversammlungen im Mai und November 2017 ihre Anträge.

Die Vizepräsidentin der französischen Regulierungsbehörde Arafer, Anne Yvrande Billon, überträgt zum Jahresende die Führung der Gruppe der Eisenbahn-Regulierer auf Andrea Camanzi, Präsidentin von ART (Italien). João Carvalho, Präsident von AMT (Portugal) wird Vizepräsident.

Unter der Führung der französischen Regulierungsbehörde wurde das Strategiedokument der IRG-Rail für die nächsten drei Jahre verfasst, das drei Hauptrichtungen verfolgt:

• Vorbereitung auf die Öffnung der Inlandsmärkte für den Wettbewerb,
• Koordinierung der Regulierungsmechanismen für grenzüberschreitende Verbindungen und Entwicklung neuer Regulierungsinstrumente, die besser auf das Entstehen multimodaler Betreiber abgestimmt sind, und
• die Notwendigkeit, die Maßnahmen der Regulierungsbehörden auf den Endverbraucher auszurichten.

Im ersten Quartal 2018 wird die Marktbeobachtungsgruppe der IRG-Rail ihren sechsten Report "Quality of Service" veröffentlichen.

WKZ, Quelle Arafer, IRG-Rail

Zurück

Nachrichten-Filter