english

Freitag, 10 September 2021 09:00

Norwegen: 226 neue Liegesessel für alle Fernverkehrsstrecken - Verkehrsminister sitzt Probe

lieg2lieg1
Fotos Borcad, Eknes.

Im Jahr 2022 werden in den Zügen auf allen Fernverkehrsstrecken in Norwegen neue Liegesessel aufgestellt. Dies wird eine Ergänzung zu den Schlafwagen sein und den Reisenden ein besseres und komfortableres Nachtzugangebot bieten. Der Minister für Verkehr und Kommunikation, Knut Arild Hareide, testete am 02.09.2021 einen der neuen Liegesessel.

Bereits im Februar/März nächsten Jahres werden die Fahrgäste der Sørlandsbanen in den Genuss eines neuen Nachtzugprodukts kommen. Dann wird der Zugbetreiber Go-Ahead den Fahrgästen nachts Platz in neuen Liegesesseln anbieten. Die Nachtzüge, die von Oslo und Stavanger abfahren, werden zusätzlich zu den bereits vorhandenen Schlafwagen über 60 bequeme Liegesessel verfügen, die auf zwei Wagen verteilt sind.

Im Sommer nächsten Jahres werden auch in den Zügen der Nordlandsbanen und der Dovrebanen, die von SJ Norge betrieben werden, 30 Liegesessel in vier Waggons aufgestellt, insgesamt also 120 Liegesessel. Diese Liegesessel können sowohl in Tag- als auch in Nachtzügen genutzt werden. Im Herbst 2022 werden die Fahrgäste auf der Strecke nach Bergen, die von VY betrieben wird, ebenfalls ein verbessertes Nachtzugangebot erhalten. In zwei Waggons werden 23 Liegesessel - insgesamt 46 Liegesessel - installiert, deren Rückenlehne vollständig umgeklappt werden kann und so zu einem so genannten "Flachbettsitz" wird.

Norske tog, die Eigentümerin der Personenzugausrüstung in Norwegen, hat nach einem Wettbewerb auf dem Markt 226 Liegesessel, verteilt auf acht Wagen, erworben und wird diese in Betrieb nehmen. Die Liegesessel werden zusätzlich zu den normalen 20 Schlafwagen eingesetzt, die es bereits gibt.

Die neuen Liegesessel sind das Ergebnis der außerordentlichen Zuweisung von 80 Mio. NOK (2 Mio. EUR) durch das Storting zur Verbesserung des Nachtzugangebots für Reisende.

Zwei Lieferanten

Im Auftrag der norwegischen Eisenbahndirektion Jernbanedirektoratet hat Norske tog einen Ausschreibungswettbewerb durchgeführt und Rahmenverträge mit zwei Stuhlherstellern geschlossen: dem tschechischen Unternehmen Borcad und dem norwegischen Unternehmen Georg Eknes as.

Borcad wird 180 Liegesessel liefern, die sich um 45 Grad umklappen lassen. Die Stühle sind breit und bequem und bieten Platz für 30 Liegesessel pro Wagen. Diese Stühle werden auf der Sørlandsbanen, Nordlandsbanen und Dovrebanen aufgestellt.

• Das Familienunternehmen Georg Eknes as liefert 46 Liegesesse für die Linie nach Bergen. Das sind Stühle, bei denen die Rückenlehne komplett umgeklappt werden kann. Das Unternehmen Georg Eknes as hat einen Standort außerhalb von Bergen. Eknes hat früher Tausende von Sitzen für Nahverkehrszüge in ganz Europa hergestellt, aber in den letzten Jahren hat das Unternehmen auch Sitze für die Bootsindustrie geliefert. Mit dem Vertrag mit Norske tog kehrt das Unternehmen wieder in die Zugsitzindustrie zurück.

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle Jernbanedirektoratet

Zurück

Nachrichten-Filter