english

Freitag, 10 September 2021 15:47

Dänemark: Keine Corona-Beschränkungen mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln

aarhus1
Foto Aarhus Letbane.

Nach mehr als anderthalb Jahren mit verschiedenen Einschränkungen im öffentlichen Verkehr wird ab nächster Woche wieder zur Tagesordnung übergegangen. Ab Montag, dem 13. September 2021, wird die Sitzplatzreservierung in Intercity- und Intercity-Lyntogzügen aufgehoben, so dass man auch als stehender Fahrgast reisen kann.

"Dank der hohen Durchimpfungsrate können wir jetzt wieder ungehindert öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Wir haben eine unwirkliche Zeit mit einer Pandemie hinter uns, die weite Teile des Landes für lange Zeit lahm gelegt hat. Der öffentliche Nahverkehr hat alle Phasen durchlaufen und konnte den Betrieb unter anderem für sozialkritische Fahrgäste mit mehr oder weniger starken Einschränkungen aufrechterhalten", sagt Verkehrsminister Benny Engelbrecht und fügt hinzu:

"Das ist beeindruckend, und ich möchte mich bei Fahrgästen, Mitarbeitern und Verkehrsunternehmen gleichermaßen bedanken. Ich freue mich aber auch, dass ab Montag im öffentlichen Verkehr wieder alles wie gewohnt läuft. Und ich hoffe, dass noch mehr Dänen zu Bussen, Zügen und der U-Bahn zurückkehren werden. Es gibt viele gute Gründe, dies zu tun."

Durch die Aufhebung der letzten Beschränkungen wird das Reisen flexibler. Nur für Lyn+ ist ein Sitzplatzticket erforderlich, wie es vor Corona der Fall war. Das bedeutet auch, dass Sie erneut für ein Sitzplatzticket bezahlen müssen, wenn Sie sicher sein wollen, einen Sitzplatz zu bekommen.

Die allgemeinen Empfehlungen des Nationalen Gesundheitsamtes gelten weiterhin.

WKZ, Quelle Verkehrsministerium

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 10 September 2021 20:28

Nachrichten-Filter