english

Dienstag, 14 September 2021 15:01

Tschechien: VÚŽ bezieht Strom für den Betrieb und die Erprobung auf dem Testring zu 100 % aus erneuerbaren Quellen

Das tschechische Forschungsinstitut für Eisenbahn "Výzkumný Ústav Železniční" (VÚŽ) zur Prüfung von Schienenfahrzeugen und deren Komponenten hat die erste Stufe der Dekarbonisierung seiner Aktivitäten abgeschlossen. Seit Mai dieses Jahres stammt der gesamte Strom aus erneuerbaren Energiequellen. In dieser Phase wurde nicht nur 100 % des Stroms für den Eigenverbrauch, sondern auch für den Energieverbrauch bei der Durchführung von Tests der Kunden des Unternehmens aus erneuerbaren Energiequellen sichergestellt.

vuz

Gleichzeitig hat VUZ in diesem Jahr die zweite Messung seines Kohlenstoff-Fußabdruckes durch eine unabhängige Experteninstanz erfolgreich abgeschlossen und die Verifizierung des Dekarbonisierungsstatus und der ergriffenen Maßnahmen durch den CDP-Score (Carbon Disclosure Project) beantragt.

Der Kohlenstoff-Fußabdruck wurde wiederholt nicht nur auf die durch die eigenen Aktivitäten verursachten Emissionen bezogen, sondern auch auf die Bereiche der indirekten Emissionen innerhalb des so genannten Scope 3, wo gerade die Bereitstellung von Strom aus erneuerbaren Quellen die Gesamtemissionen erheblich reduziert und den Kunden von VUZ voll zugute kommt. VUZ will die Messung und Verringerung seines ökologischen Fußabdrucks nachprüfbar demonstrieren und zu einem der führenden Unternehmen in der EU werden, das seine Umweltverantwortung ernst nimmt.

VUZ-Geschäftsführer Ing. Martin Bělčík: "Mit der Umstellung auf Ökostrom und der kontinuierlichen Messung des CO2-Fußabdrucks zeigt VUZ seinen Kunden, dass es den Umweltschutz ernst nimmt. So wie wir in unseren Fachgebieten Trends beobachten und setzen, können wir auch in diesem Bereich nicht zurückbleiben und darauf warten, dass uns jemand einen Auftrag erteilt. Unsere Kunden erwarten von uns ein verantwortungsvolles Verhalten, und wir sind verpflichtet, ihre Erwartungen zu erfüllen".

Im Rahmen der zweiten Phase der Dekarbonisierung ist geplant, den Verbrauch im Bereich 1, insbesondere im Wärmesektor, zu reduzieren und den Verbrauch in diesem Bereich zu steuern.

WKZ, Quelle VÚŽ

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 14 September 2021 18:50

Nachrichten-Filter