english

Freitag, 29 Dezember 2017 10:48

Polen: Starke Zunahme im Personen- und Güterverkehr

Nach den neuesten Zahlen des Amtes für Eisenbahnverkehr UTK (Urzędu Transportu Kolejowego) liegt die Zahl der mit der Bahn beförderten Fahrgäste in diesem Jahr um 10 Millionen höher als vor einem Jahr. PKP Intercity ist für fast die Hälfte dieses Wachstums verantwortlich.

plpe

Anteile der Bahngesellschaften am Personenverkehr. Grafik UTK.

Laut UTK beförderten in den ersten elf Monaten dieses Jahres alle polnischen Bahngesellschaften insgesamt 279,3 Millionen Passagiere. Ein Jahr zuvor waren es 269,1 Millionen. Dies entspricht einer Steigerung von 3,8 Prozent.

Die Behörde berichtet auch, wie diese Zahl auf die verschiedenen Unternehmen aufgeteilt wurde. Der unbestrittene Marktführer in Polen bleibt der Nahverkehrsbetreiber Przewozy Regionalne, der zwar langsam Marktanteile verliert, aber immer noch mehr als ein Viertel aller Passagiere befördert. Den zweiten Platz belegt Koleje Mazowieckie, gefolgt von PKP SKM der Dreistadt Gdańsk–Gdynia–So­pot.

Vergleicht man die Änderungen, so ist PKP Intercity die am schnellsten wachsende unter den großen Bahngesellschaften. PKP Intercity hat in den elf Monaten dieses Jahres bis zu 4 Millionen Passagiere mehr befördert als in den elf Monaten 2016, was einem Zuwachs von 11,5 Prozent entspricht. Koleje Mazowieckie hatte 1,3 Millionen und Koleje Dolnośląskie 1,9 Millionen mehr Fahrgäste. Die Zahl der Fahrgäste stieg um 1,2 Millionen im Fall von Łódzka Kolej Aglomeracyjna.

plgu

Anteile der Bahngesellschaften am Güterverkehr. Grafik UTK.

Auch der Güterverkehr ist stark gestiegen. Im Güterverkehr wurden in den ersten elf Monaten des Jahres 2017 mit 99% fast so viele Güter auf der Schiene transportiert wie im gesamten Jahr 2016. Die Transportmengen von Januar bis November 2017 betrugen 219,7 t oder 50.178 tkm.

Im November 2017 wurden mehr als 21,4 Mio. t (+6,2 %) Fracht transportiert, die Transportleistungen beliefen sich auf 4,9 Mrd. tkm (+10,1 %). Ein relativ großer Anstieg fand bei der durchschnittlichen Entfernung pro transportierter Tonne statt, die im November 231 km betrug. Das sind über 8 km mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

WKZ, Quelle UTK, Gazeta.pl

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 29 Dezember 2017 19:40

Nachrichten-Filter