english

Donnerstag, 16 September 2021 09:00

Tschechien: Regierung billigt Plan zur ETCS-Einführung

mst1
Foto Ministerstvo dopravy.

Die Regierung hat den Plan für die moderne Sicherheit der tschechischen Eisenbahnen gebilligt, der die schrittweise Einführung eines einheitlichen Europäischen Zugsicherungssystems ETCS auf 4.800 km Eisenbahnstrecken bis 2030 und auf dem gesamten Eisenbahnnetz bis 2040 vorsieht.

Die Einführung soll das Sicherheitsniveau erhöhen und eine bessere Nutzung der Kapazität des inländischen Schienenverkehrs ermöglichen. Sie wird auf der laufenden Ausstattung von Korridor- und Hauptstrecken mit dieser Technologie aufbauen.

"Wir müssen die Eisenbahnsicherheit langfristig weiter verbessern, die Zahl der Haltesignale nimmt zu, und darauf müssen wir reagieren. Deshalb hat die Regierung am 13.09.2021 diesen Plan gebilligt, und deshalb investieren wir mehrere Milliarden Kronen pro Jahr in den Aufbau dieses Signalsystems", so Verkehrsminister Karel Havlíček. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern, in denen ETCS vor allem zur Gewährleistung der Interoperabilität eingesetzt wird, wird das System in der Tschechischen Republik vor allem zur Erhöhung des Sicherheitsniveaus beitragen. So soll ETCS Unfälle verhindern, wie sie sich im letzten Sommer bei Pernink oder diesen August bei Milavčí in der Nähe von Domažlice ereignet haben.

In dem genehmigten Plan werden Termine für die Einführung von ETCS auf den einzelnen Strecken vorgeschlagen, einschließlich einer Schätzung des Finanzbedarfs für den Bau des ETCS-Streckenabschnitts sowie für die Ausrüstung der Fahrzeuge der Verkehrsunternehmen mit On-Board-Units, die zu diesem Zweck vom Staat finanziell unterstützt werden soll.

"Der Sicherheitsplan sieht vor, bis 2030 4 800 km Strecken mit einem Kostenaufwand von 47 Mrd. CZK (1,9 Mrd. EUR) auszustatten. Wir haben bereits Aufträge im Wert von über 8 Mrd. CZK (320 Mio. EUR) für Gleissicherungsarbeiten vergeben, und die Verkehrsunternehmen haben bereits Kofinanzierungsmittel aus europäischen Quellen in Höhe von über 3 Mrd. CZK (120 Mio. EUR) eingesetzt. Mehr als 650 km unserer Strecken wurden bereits für weitere 3 Mrd. CZK (120 Mio. EUR) mit der Technologie ausgestattet, der Probebetrieb läuft, und die Verkehrsunternehmen haben die Finanzierung von 475 Lokomotiven gesichert", fügte der Verkehrsminister hinzu.

Das genehmigte Dokument wurde vom Verkehrsministerium und der Eisenbahnverwaltung zusammen mit anderen Sachverständigen nach Konsultationen mit Beförderern, Gewerkschaften und Regionen ausgearbeitet.

WKZ, Quelle Ministerstvo dopravy ČR

Zurück

Nachrichten-Filter