english

Freitag, 17 September 2021 10:30

Irland: Pelletstown - 145. Bahnhof im Netz von Iarnród Éireann

ie pelletstown (2)peter pohlmann class 29000
Fotos Iarnród Éireann, Peter Pohlmann.

Der neue Bahnhof an der Strecke von Maynooth/M3 Parkway nach Dublin ist der 145. Bahnhof im Netz von Iarnród Éireann. Pelletstown wird am Sonntag dem 26. September für die Gemeinden Ashington und Royal Canal Park in Dublin eröffnet.

Der Bahnhof wird von der Nationalen Verkehrsbehörde und den vom Dubliner Stadtrat erhobenen Abgaben aus dem Neubaugebiet Royal Canal Park finanziert und wurde von Sisk im Auftrag von Iarnród Éireann gebaut. Pelletstown wurde im Entwicklungsplan des Dubliner Stadtrats als " Schlüsselentwicklungsgebiet " ausgewiesen.

Der Bahnhof Pelletstown liegt zwischen den Bahnhöfen Ashtown und Broombridge an der Strecke Dublin-Maynooth/M3 Parkway. Er wird sowohl die bestehende Gemeinde Ashington als auch die neue Gemeinde Royal Canal Park mit einer Fahrzeit von nur 12 Minuten vom Stadtzentrum aus bedienen, und zwar mit insgesamt 94 Zügen täglich (werktags).

Der Bahnhof wird über zwei Bahnsteige, eine Fußgängerbrücke und eine barrierefreie Rampe zwischen den Bahnsteigen und zum Gleis sowie eine zweite Fußgängerbrücke und eine barrierefreie Rampe über den Kanal verfügen. Der Bahnhof wird den Bewohnern des Gebiets mehr Möglichkeiten zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bieten, die Abhängigkeit vom privaten Pkw verringern und der Bevölkerung eine nachhaltigere Alternative für den Pendlerverkehr bieten.

Die Fußgängerbrücken werden die Verbindung zwischen den beiden Gemeinden Ashington und Royal Canal Park verbessern und auch einen neuen Zugang für Fußgänger und Radfahrer zum Canal Greenway schaffen, wodurch der verkehrsträgerübergreifende Verkehr gefördert wird. Beide Brücken werden auch Rampen für mobilitätseingeschränkte Personen sowie für Reisende mit kleinen Kindern und schwerem Gepäck umfassen. Neben dem Ashington Park werden auch Fahrradabstellplätze und spezielle, barrierefreie Parkplätze eingerichtet.

Peter Pohlmann, Quelle Iarnród Éireann

Zurück

Nachrichten-Filter